PC-Markt hat offenbar die Talsohle durchschritten

KomponentenPCWorkspace
Notebooks (Bild: Shutterstock / Maxim Sosedov)

Die Einführung von Windows 8.1 hatte Gartner zufolge keinen Einfluss auf die Verkaufszahlen. Im vierten Quartal verkauften die Hersteller in Deutschland insgesamt 3,2 Millionen Rechner – 200.000 weniger als im vergleichbaren Vorjahrsquartal. Acer und HP scheinen die schlimmsten Zeiten überstanden zu haben.

Im vierten Quartal 2013 sind in Deutschland die PC-Verkaufszahlen laut Gartner gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,6 Prozent gesunken. Die Hersteller lieferten den Marktforschern zufolge etwa 3,2 Millionen Stück aus. 2012 waren es im Jahresendquartal noch 3,4 Millionen Desktops und Notebooks. Dennoch glaubt Gartner, dass der deutsche PC-Markt die Talsohle durchschritten hat.

PC-Markt hat offenbar die talsohle durchchritten.

“Der PC-Markt in Deutschland hat sich nach seinen zweistelligen Verlusten in der ersten Hälfte des Jahres 2013 und dem Rückgang um 14 Prozent im dritten Quartal 2013 erholt”, so Meike Escherich, Principal Analyst bei Gartner. Die Marktforscher erwarten besonders von der Nachfrage nach Ultramobiles, also flachen, tragbaren Computern wie dem MacBook Air, einen Anstieg der PC-Verkäufe.

“Die Einführung von Windows 8.1 in diesem Quartal hat keinen Einfluss auf die PC-Verkaufszahlen, aber seine Verbesserungen gegenüber Windows 8 könnten Unternehmen zu einem Umstieg in den nächsten zwölf Monaten ermutigen”, meint Escherich. Auch vom Support-Ende von Windows XP im April 2014 rechnet Gartner mit Impulsen für den Markt.

Im Herstellervergleich behauptet Lenovo die Spitzenposition, büßt aber 0,1 Punkte ein und liegt aktuell bei einem Marktanteil von 17 Prozent. Das Unternehmen lieferte knapp über 550.000 Rechner aus. HP konnte sich nach langer Absturzphase fangen und diesmal um 1,7 Punkte auf 14,7 Prozent verbessern. Ähnlich erfolgreich war Acer, dass eine Steigerung von 1,3 Punkten auf 14 Prozent erreicht hat. Einen Verlust von 0,4 Punkten auf 9,4 Prozent musste Asus hinnehmen. Platz fünf belegt Fujitsu mit 7,5 Prozent (plus 0,6 Punkte).

PC-Markt Deutschland Q4 2013 laut Gartner

Anbieter Verkaufszahlen Q4 2012 Marktanteil Q4 2012 Verkaufszahlen Q4 2013 Marktanteil Q4 2013 Veränderung bei den Stückzahlen
Lenovo 585.470 17,1 551.439 17,0 -5,8
HP 445.771 13,0 475.913 14,7 6,8
Acer 434.942 12,7 452.708 14,0 4,1
Asus 335.236 9,8 303.889 9,4 -9,4
Fujitsu 235.778 6,9 242.065 7,5 2,7
Andere 1.393.420 40,6 1.213.176 37,5 -12,9
Gesamt 3.430.617 100,0 3.239.190 100,0 -5,6

In Westeuropa insgesamt sanken die Absatzzahlen um 4,4 Prozent auf rund 14,7 Millionen verkaufte Einheiten. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 15,3 Millionen gewesen. Mit einem Marktanteil von 22,1 Prozent und rund 3,2 Millionen verkauften Rechnern bleibt HP in dieser Liste an der Spitze. Allerdings holt Lenovo weiter auf, der chinesische Konzern verbessert sich um 1,9 Punkte auf 13,3 Prozent.

Acer und Asus liegen auf den Plätzen drei und vier. Während Acer einen Zuwachs um 0,8 Punkte auf 12,2 Prozent verzeichnet, verliert Asus 1,3 Punkte. Damit liegt es mit 9,9 Prozent nur noch knapp vor Apple, das Dell aus den Top 5 verdrängen konnte. Das Unternehmen aus Cupertino steigerte seinen Marktanteil um 2,4 Punkte auf 8,9 Prozent. Escherich erklärt das dadurch, dass das Weihnachtsgeschäft in Westeuropa hauptsächlich von Tablets und Mobilgeräten dominiert wurde. “Jedoch könnten Hybrid-Geräte und günstige Notebooks das Wachstum 2014 ankurbeln.”

PC-Markt Westeuropa im vierten Quartal 2013 laut Gartner (in Millionen Stück)

Anbieter Verkaufszahlen Q4 2012 Marktanteil Q4 2012 Verkaufszahlen Q4 2013 Marktanteil Q4 2013 Veränderung bei den Stückzahlen
HP 3,29 22,1 3,24 21,5 -1,8
Lenovo 1,74 11,4 1,95 13,3 11,8
Acer 1,75 11,4 1,79 12,2 2,4
Asus 1,72 11,2 1,45 9,9 -15,6
Apple 1,00 6,5 1,30 8,9 29,5
Andere 5,83 38,0 4,94 33,7 -15,2
Gesamt 15,3 100,0 14,7 100,0 -4,4

[mit Material von Andre Borbe, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen