IT-Profi-Netzwerk Spiceworks bekommt 57 Millionen Dollar

MarketingSoziale NetzwerkeStart-UpUnternehmenVenture Capital
spiceworks-logo

Das Geld will Spiceworks verwenden, um seine Funktionen zu erweitern. Der Hauptinvestor Goldman Sachs sieht Branchennetzwerke als nächste Welle der sozialen Innovation. Derzeit nutzen fünf Millionen IT-Experten und mehr als 3000 Anbieter von Produkten und Dienstleistungen das spezialisierte, soziale Netzwerk.

Spiceworks, hat in seiner fünften Finanzierungsrunde unter Leitung von Goldman Sachs von seinen Investoren 57 Millionen Dollar erhalten. Dazu zählen auch Adams Street Partners, Austin Ventures, Institutional Venture Partners (IVP), Shasta Ventures und Tenaya Capital. David Campbell, Geschäftsführer der Merchant Banking Group von Goldman Sachs, in den Vorstand berufen. Insgesamt haben Geldgeber damit nun 111 Millionen Dollar in das professionelle, soziale Netzwerk für die IT-Branche gesteckt.

spiceworks-logo

Die Plattform vernetzt IT-Verantwortliche und Anbieter. Nach Angaben des Betreibers sind derzeit weltweit rund fünf Millionen IT-Experten und mehr als 3000 Anbieter von Produkten und Dienstleistungen registriert. “Als soziales Netzwerk für die IT-Branche bieten wir IT-Professionals und Technologieanbietern völlig neue Möglichkeiten, sich miteinander zu vernetzen. Wir verbinden das Beste aus der Welt der sozialen Netzwerke mit den Werkzeugen und Ressourcen, die IT- und Marketing-Verantwortliche benötigen, um ihre Arbeit gut erledigen zu können”, erklärt Scott Abel, Mitbegründer und CEO von Spiceworks.

Den nun erhaltenen Betrag will Spiceworks verwenden, um Funktionen hinzuzufügen und sein Netzwerk auszubauen. Geplant sind unter anderem eine neue Technologie-Plattform sowie ein App Store. In letzterem sollen IT-Professionals Tools finden, um ihre IT-Umgebung von Spiceworks aus verwalten zu können. Neue Schnittstellen sollen es IT-Anbietern und unabhängigen Entwicklern, aber auch registrierten Nutzern ermöglichen, neue – kostenlose und kostenpflichtige – Anwendungen in eine einheitliche Oberfläche zu integrieren. Geplant ist zudem auch der Ausbau der Funktionen im Job- und HR-Bereich.

“Branchennetzwerke wie Spiceworks sind die nächste Welle der sozialen Innovation”, ist David Campbell von Goldman Sachs überzeugt. Spiceworks biete Technologieanbietern einen direkten Zugang zu einer rasch wachsenden, aber bislang vernachlässigten Community von IT-Verantwortlichen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen