28. Januar 2014

HP Tintenpatronen (Bild: Hewlett-Packard)

Streit um Tintenpatronen: HP setzt sich gegen Händler durch

Hewlett-Packard hatte in zwei Fällen gegen das hessische Unternehmen BestUse geklagt: Einmal ging es um Patentverletzungen durch nachgebaute Tintenpatronen, einmal um den Verkauf neuer, als “wiederaufbereitet” deklarierter Patronen. Beide Klagen sind Teil einer größeren Kampagne HPs in Europa.

VDesk Virtual Desktop

VirtualTec liefert Desktops aus der Schweizer Cloud

Der Anbieter stellt mandantenfähige Virtualisierung von Arbeitsplätzen, Servern und Applikationen über das Internet bereit. Das Angebot beginnt bei einem einzelnen Desktop – und reicht bis zum Ersatz für die gesamte, eigene Infrastruktur. Um Support und Wartung kümmert sich der VirtualTec.

schufa-zentrale

BGH: SCHUFA muss Geschäftsgeheimnisse nicht verraten

Eine Frau, die Einblick in das Verfahren zur Ermittlung von Bewertungszahlen erhalten wollte, ist mit ihrer Klage gescheitert. Allerdings muss die SCHUFA laut Bundesgerichtshof offenlegen, welche Daten bei ihr gespeichert sind und in die Berechnung der Wahrscheinlichkeitswerte einfließen. Das hat sie aber bereits getan.

makerbot-replicator

Dell bietet künftig 3D-Drucker an

Der Konzern verkauft ab 20. Februar sechs Modelle der Marke Makerbot. Sie sollen zwischen 949 und 6499 Dollar kosten. Die Makerbot-Mutter-Stratasys hat damit nun Ersatz für ihren früheren Partner Hewlett-Packard gefunden, der die Produktreihe HP Designjet 3D aufgegeben hat.

Trojaner Zipvideom.1

Trojaner Zipvideom.1 tarnt sich als Update für Adobes Flash Player

Doctor Web, Anbieter von Sicherheitssoftware, warnt Nutzer vor dem Trojaner Zipvideom.1. Er installiert für die Browser Firefox und Chrome Plug-ins. Die sorgen dann dafür, dass massenhaft unerwünschte Werbung gezeigt wird. Außerdem kann über die Plug-ins weitere Schadsoftware nachgeladen werden.

Indiegogo Screenshot

Crowdfunding-Plattform Indiegogo bekommt 40 Millionen Dollar

Der Betrag wurde im Rahmen einer Serie-B-Finanzierung eingesammelt. Investiert haben unter anderem Institutional Venture Partners und Kleiner Perkins Caufield & Byers. Das Geld soll zum Ausbau des internationalen Geschäfts und für die Entwicklung von Neuerungen im Crowdfunding eingesetzt werden.

steganos-logo

Steganos gibt Sicherheitssoftware an Frauen kostenlos ab

Anlass für die Werbeaktion ist der heutige Data Privacy Day. Gratis abgegeben wird die Tool-Sammlung Steganos Privacy Suite 14. Um sie bekommen zu können, muss frau sich auf einer Aktionswebsite anmelden. Die ersten 10.000 registrierten Damen erhalten dann die Software kostenlos.