Windows 8.1 soll im März ein Update bekommen

BetriebssystemSoftwareWorkspace
Windows 8.1

Mit der Aktualisierung will Microsoft das Betriebssystem offenbar in erster Linie für Geschäftskunden attraktiver machen. Vorgesehen sind Anpassungen der Oberfläche sowie unter der Haube. Außerdem soll sich der Speicherbedarf reduzieren – dadurch könnte Windows 8.1 auch auf günstigeren Tablets genutzt werden.

Windows 8.1 Update 1 könnte laut Quellen von ZDNet.com-Autorin Mary Jo Foley schon im März 2014 ausgeliefert werden. Dafür seien neben Anpassungen der Bedienoberfläche auch einige Änderungen unter der Haube vorgesehen. Beispielsweise soll das Betriebssystem durch einen geringeren Speicherbedarf auch auf günstigeren Tablets laufen.

windows-8-1

Die als Microsoft-Kennerin bekannte Foley nennt als Veröffentlichungsdatum für Windows 8.1 Update 1 den 11. März. Der Termin fällt auf einen sogenannten Patch-Dienstag überein. Da Microsoft die Aktualisierung für die Nutzer von Windows 8.1 wahrscheinlich über Windows Update ausliefert, könnte da durchaus etwas dran sein.

Vergangene Woche durchgesickerte Bilder von Windows 8.1 Update 1 vom russischen Nutzer “WZor”, dessen frühere Leaks sich bewahrheiteten, deuten zum Beispiel Änderungen an, die die Arbeit im Desktop-Modus erleichtern sollen. Es scheint etwa möglich zu sein, Windows-Store-Apps (ehemals Metro) an der Desktop-Taskleiste anzupinnen. Das Update soll außerdem erlauben Apps per Mausklick zu schließen.

Über das in der Gerüchteküche ebenfalls spekulierte kleine Startmenü erfuhr die langjährige Microsoft-Beobachterin jedoch nichts. Sie nimmt an, dass es erst später eingeführt wird, eventuell im Rahmen eines zweiten Updates für Windows 8.1. Microsoft könnte es ihrer Ansicht nach aber auch bis zur nächsten Windows-Version zurückhalten. Die kommt Berichten zufolge im April 2015 als Windows 9.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen