Privacy Awareness App zeigt, was Facebook alles weiß

MarketingSicherheitSicherheitsmanagementSoziale Netzwerke
facebook-logo

Studenten des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Wien haben eine App entwickelt, die zeigt, dass sich der Dienst mehr Daten holt, als er offiziell angibt. Wer der Anwendung alle Facebook-Rechte für den eigenen Account gibt, wird von der Informationsvielfalt überrascht.

Facebook weiß mehr über seine Nutzer, als diese gemeinhin glauben. Das ergibt die Auswertung der “Privacy Awareness App“. Sie spioniert aus, was das Soziale Netzwerk ausspioniert.

no-facebook-300

Einem Bericht der österreichischen Tageszeitung DerStandard zufolge könnte das Werkzeug einer Wiener Studentengruppe Onlinenutzern womöglich die Verwendung von Facebook vergällen. Mit Hilfe des eigenen Facebook-Logins und voller Rechtevergabe einmal gestartet, erfährt der Nutzer etwa, dass die Company von Gründer Mark Zuckerberg auswerten kann, mit welchen Kontakten man verbunden ist. Der Webservice kennt darüber hinaus auch die Positionen, an denen sich seine Nutzer einloggten und bewegten, mit welchen anderen Ländern sie Kontakte pflegen und natürlich, was geschrieben wurde.

Die Wirtschafsinformatiker legten ihre App als Follow-up zur Aktion Europe vs. Facebook des Wiener Studenten Max Schrems auf. Die Anwendung berichtet über “Your thoughts” in einer Tag-Cloud, zeigt in einer “Activity Timeline”, wie man den Dienst bisher genutzt hat und unter “Your Moves”, wo man sich bewegt hat.

Den Angaben der Entwickler zufolge holt sich die webbasierende App – wie so viele andere übrigens auch – die verfügbaren Daten über die Facebook API. Sie versichern aber, dass sie die Information lediglich vorübergehend speichern und nur dazu nutzen, für Anwender eine Visualisierung ihres Profils zu erstellen. Die Standortdaten würden anonymisiert mit Google geteilt, um sie in einer Karte darzustellen.

Der Export der Daten ist ebenfalls möglich. Dafür wird eine ZIP-Datei erstellt, nach dem erfolgreich abgeschlossenen Download wieder gelöscht wird. Allerdings weisen die App-Entwickler darauf hin, dass Google und Facebook bei Verwendung der Privacy Awareness App Daten über die Interaktion des Nutzers mit ihren Diensten speichern könnten.

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen