Open-Source-Firmware für vier Trendnet-Router verfügbar

NetzwerkeOpen SourceSoftware
Router TEW-732BR von Trendnet. (Bild: Trendnet)

Die Updates sollen die Unterstützung von Linux-Systemen verbessern. Trendnet den Support von Linux in diesem Jahr weiter ausbauen. Die Firmware steht auf der Website von Trendnet zum Download bereit.

Trendnet stellt für vier Router-Modelle Open-Source-Firmware zur Verfügung. Diese soll eine bessere Unterstützung von Linux-Systemen bieten. Die Software ist für die Router-Modelle TEW-732BR, TEW-811DRU und TEW-812DRU ab sofort zum Download erhältlich. Ab Mitte Februar soll die Firmware auch für das Model TEW-818DRU bereitstehen.

Router TEW-732BR von Trendnet. (Bild: Trendnet)

Das Unternehmen empfiehlt die Nutzung von Open-Source-Software nur Anwendern, die über “fortgeschrittene Kenntnisse und Erfahrungen mit Open-Source-Code” verfügen. Dennoch erklärt Michael Peters, General Manager bei Trendnet Deutschland: “Wir werden in diesem Jahr unsere Unterstützung für das Linux-Betriebssystem ständig erweitern.”

Trotz dieser Ankündigung un dobwohl die Open-Source-Firmware über die Website von Trendnet zu beziehen ist, wahrt der Router-Hersteller eine gewisse Distanz dazu: Die Updates stammen nicht von dem Unternehmen, sondern von Drittanbietern. Bei Installation von Open-Source-Firmware verfällt zudem die Garantie. Und er weist darauf hin, dass die Installation auf eigenes Risiko erfolgt.

Wer dennoch die Open-Source-Software installieren will, muss dafür zunächst die eigene Router-Management-Website öffnen. Beim Model TEW-732BR findet man unter dem Menüpunkt “Tools” den Punkt “Firmware”. Nach einem Klick auf “Upgrade Firmware” lässt sich die Open-Source-Software auswählen. Danach installiert sich die Firmware selbst und der Router startet neu. Damit ist das Firmware-Update abgeschlossen.

Bei den Modellen TEW-811DRU und TEW-812DRU unterscheidet sich der Update-Prozess nur geringfügig. Nach dem man sich in das Router-Management eingeloggt hat, wählt man unter dem Tab “Advanced” den Punkt “Upload Firmware” aus. Der restliche Vorgang entspricht dem Verfahren beim Modell TEW-732BR. Die Open-Source-Firmware ändertin jedem Fall die Standard-IP des Routers. Um das Router-Management anschließend zu öffnen, muss diese genutzt werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de