NCP optimiert VPN-Clients für OS X Mavericks

MacNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspace

Ohne das zentrale Management aktualisieren zu müssen, sind die neuen Client-Programme für Virtual Private Networks auf Mac OS X 10.9 (Mavericks) lauffähig. Die Software in Version 2.05 funktioniert auch unter OS X 10.8 (Mountain Lion).

NCP-VPN, Mac-Verbindung
Die Virtual Private Networks von NCP binden nun auch neue Clients mit Mac OS X 10.9 ein (Bild: NCP).

Der Nürnberger Netzwerkspezialist NCP hat seinen Secure Enterprise Client und den NCP Secure Entry Client für OS X aktualisiert. Optimiert wurde bei der zentral administrierbaren Client-Software vor allem das Zertifikats-Handling für Apples Keychain.

Generell empfiehlt der Anbieter die Nutzung seines zentralen Administrationstools für die Steuerung des VPN. Das muss aber trotz neuer Clients nicht unbedingt auch aktualisiert werden.

Die neue Version der gemanagten VPN Client Suite für OS X unterstützt jetzt Apples Zertifikatsspeicher (“Schlüsselbund”). Nutzer dert Lösung können ihre Zertifikate innerhalb dieses Systems sicher speichern. Auf diese Weise lassen sich die mittels der NCP-Software aufgebauten verschlüsselten Remote-Access-Verbindungen authentisieren.

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen