Draytek bringt Dualband-Router für bis zu 50 VPN-Tunnel

Netzwerke
Draytek-Vigor-N+

Der Vigor 2925n+ ermöglicht parallele Datenübertragung in 2,4-GHz- und 5-GHz-Drahtlosnetzen. Die Anbindung via Kabel übernehmen fünf Gigabit-Ethernet-Ports und zwei WAN-Ports. Über 50 VPN-Tunnel für IPsec, L2TP und PPTP oder 25 SSL-Tunnel können sich Niederlassungen und Außendienstler anbinden.

Draytek hat mit dem Vigor 2925n+ (das Plus-Zeichen steht für 5GHz-WLAN) einen Router für kleine Unternehmen vorgestellt. Das Gerät ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 300 Euro im Handel.

Draytek Vigor 2925n+

Der Vigor 2925n+ soll mit seinen zwei Funkfrequenzen gemeinsam eine gute WLAN-Abdeckung für die Verbindung von Clients und Access Points erreichen. Über 5 GHz kann der Bridge-Modus zu WLAN-Access-Points genutzt werden, während sich die Clients über 2,4 GHz verbinden. Insbesondere für die störungsfreie Verteilung von WLANs ist dieser parallele Betrieb sinnvoll.

Mit dem “Central VPN Management” (CVM) und dem Access-Point-Management lassen sich Peripherie und andere Geräte sicher per VPN ins Drahtlosnetz einbinden. Das ermöglicht eine zentrale Geräte-Administration – etwa im Unternehmen oder für Internet-Cafés. Ähnlich funktioniert auch das AP-Management; so können viele Einwahlpunkte direkt über den Vigor 2925n+ konfiguriert werden.

Für die Sicherheit aller Netzwerkteilnehmer sorgen die SPI-Firewall, das Content Security Management (CSM) und die optionalen Web-Content-/Jugendschutzfilte Commtouch, BPjM oder das Jugendschutz-Suchsystem fragFINN. Die Nutzung von 50 VPN-Tunneln (oder 25 bei SSL) geschieht lizenzfrei. Über einen kostenlosen Smart-VPN-Client sind alle Optionen in einer zentralen Oberfläche zusammengefasst.

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen