Dell bringt Ende Januar günstigen 4K-Monitor mit 28 Zoll

KomponentenMobileWorkspaceZubehör
dell-p2815q

Der P2815Q soll rund 700 Dollar kosten und ab 23. Januar weltweit verkauft werden. Die Auflösung beträgt 3840 mal 2160 Pixel, die Bildwiederholrate allerdings nur 30 Hertz. Als Schnittstellen sind DisplayPort, Mini-DisplayPort, HDMI und ein USB-3.0-Hub vorhanden.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Dell einen Monitor mit Ultra-HD-Auflösung und 28 Zoll Diagonale vorgestellt. Der P2815Q ist nach Angaben des Herstellers zum weltweiten Verkaufsstart am 23. Januar der günstigste 4K-Monitor. In den USA soll er 699 Dollar kosten. In Deutschland darf man voraussichtlich mit einem Preis von rund 700 Euro rechnen.

dell-p2815q
Dell bringt den 4K-Monitor P2815Q am 23. Januar weltweit in den Handel (Bild: Dell).

Das TN-Panel stellt 3840 mal 2160 Pixel dar und bietet damit eine viermal so hohe Auflösung wie ein Full-HD-Monitor mit 1920 mal 1080 Pixeln. Der maximale vertikale Einblickwinkel beträgt 170 Grad, die Reaktionszeit 5 Millisekunden, die Farbtiefe 1,07 Milliarden Farben. Die Helligkeit liegt bei 300 Candela pro Quadratmeter, die Bildwiederholrate bei der mximal möglichen Auflösung bei 30 Hert. Bei 1920 mal 1080 Bildpunkte erhöht sie sich auf 60 Hertz.

Der P2815Q bietet DisplayPort, Mini-DisplayPort, HDMI und einen eingebauten USB-3.0-Hub mit vier Steckplätzen, von denen sich einer auch zum Aufladen von Geräten benutzen lässt. Der Monitor kann außerdem in der Höhe verstellt, gedreht und geneigt werden. Die Leistungsaufnahme beträgt 75 Watt.

Anfang Dezember hatte Dell die 4K-Monitore Ultrasharp UP2414Q und UP3214Q mit 24- beziehungsweise 32-Zoll-Bilddiagonale angekündigt. Sie besitzen IGZO-Displays und kosten in Deutschland 1495 beziehungsweise 3212 Euro.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen Sie über Monitore? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen