Rechtsstreit um Blackberry-ähnliche Tastatur in iPhone-Hülle

MobileSmartphone
Snap-on-Hü

Blackberry verklagt die Firma Typo. Diese hatte in ihrrem Snap-on-Gehäuse für das Apple-Mobiltelefon eine machanische Tastatur eingebaut. Blackberry sieht darin sein Alleinstellungsmerkmal, das Design der Tastatur, verletzt.

Die Firma Typo macht mit einem speziellen iPhone-Cover genau das nach, was Käufer nach Ansicht von Blackberry zum Erwerb eines der eigenen Smartphones treibt. Daher gingen die kanadier jetzt vor Gericht.

Snap-on-Hü
Die Snap-on-Hülle für das iPhone bringt Blackberry-Feeling aufs Apple-Mobiltelefon – und den Hersteller vor Gericht (Bild: CNET).

Das Snap-on-Gehäuse, das das iPhone um eine mechanische Volltastatur im Blackberry-Stil ergänzt, sei ein “unverfrorener Verstoß” gegen Blackberrys bekannte Tastatur. Blackberry kündigt an, die Rechte an seinem geistigen Eigentum vehement gegen jedes Unternehmen zu verteidigen, das sein “einzigartiges Design” zu kopieren versuche – oder zumindst eine “angemessene Entschädigung” dafür zu erhalten.

Typo will seine Pläne aber nicht aufgeben, sondern die die vorbestellten Gehäuse noch in diesem Monat ausliefern. Das Unternehmen hält die Vorwürfe für unbegründet und bezeichnet sein “innovatives Keyboard-Design” als Ergebnis jahrelanger Entwicklung und Forschung.

Blackberry hat nicht öffentlich gemacht, welche Patente oder Geschmacksmuster das iPhone-Zubehör verletzen soll. Die Klage ist vielleicht auch als Hinweis auf sein umfangreiches Patentportfolio zu verstehen, das nach dem drastischen Rückgang seiner Smartphoneverkäufe einen wesentlichen Teil des Unternehmenswertes ausmacht. Im August schätzte der CEO einer Investmentbank den Wert der rund 9000 Schutzrechte auf bis zu 5 Milliarden Dollar.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Umfrage

Was halten sie von einer Tastatur bei Smartphones?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen