Haier präsentiert weltweit dünnstes 8-Zoll-Tablet

MobileTablet
Haier PAD781

Der für Haushaltsgeräte und Fernseher bekannte chinesische Hersteller Haier hat auf der CES in Las Vegas eine Tablet-Produktlinie mit Android 4.2 präsentiert. Mit dem nur 6,6 Millimeter starken Haier Pad 781 gehört zu ihr auch das aktuell dünnste Tablet mit 7 bis 8 Zoll Displaydiagonale.

Haier hat auf der CES in Las Vegas eine Tablet-Reihe mit Aluminiumgehäusen und Android 4.2 als Betriebssystem präsentiert. Sie umfasst Modelle mit Displaygrößen von 5,98, 7,85 und 10,1 Zoll. Alle drei Geräte sind mit einem Quad-Core-Prozessor und einem IPS-HD- oder IPS-FHD-Display mit einer Auflösung von bis zu 373 ppi ausgestattet.

Haier PAD781
Das Haier Pad 781 wird ab Februar mit 8 GByte internem Speicher zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199 Euro angeboten (Bild: Haier).

Mit dem mittelgroßem Modell, dem Haier Pad 781, haben die Chinesen das derzeit dünnste Tablet in der Geräteklasse mit 7 bis 8 Zoll Displaydiagonale vorzuweisen. Es ist 6,6 Millimeter stark und damit knapp einen Millimeter dünner als das 7,9 Zoll große iPad Mini mit Retina Display. Mit einem Gewicht von 290 Gramm wiegt es auch 40 Gramm weniger als dessen WLAN-Variante.

Das Haier Pad 781 wird von einem Quad-Core-Prozessor mit 1,6 GHz angetrieben. Da es sich Berichten zufolge dabei um den Rockchip RK3188 handelt, dem eine Mali-400MP4 zur Seite steht, verbaut Haier vermutlich 1 GByte Arbeitsspeicher. Offizielle Aussagen dazu und zu den vorhandenen Schnittstellen stehen aber noch aus.

Bereits bestätigt hat Haier, dass das Tablet eine 5-Megapixel-Kamera mit integriertem Autofokus in der Rückseite besitzen wird. Eine 2-Megapixel-Frontkamera ist für Video-Chats gedacht.

In die Phablet-Kategorie will das Unternehmen mit dem Haier Pad H6000 vorstoßen. Es besitzt ein 5,98-Zoll-Display das 1920 mal 1080 Bildpunkte darstellt und so auf 373 ppi kommt. Es funkt in 2G- und 3G-Netzen und wird Bluetooth und GPS ausgestattet sein. Zudem können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden.

Das Haier Pad H6000 kommt mit 2 GByte Arbeitsspeicher, einer 13-Megapixel-Rückkamera mit Autofokus und LED-Blitz sowie einer 5-Megapixel-Frontkamera. Der interne Speicher fasst 16 GByte.

Das Phablet ist mit 8,2 Millimetern ebenfalls recht schlank und wiegt 205 Gramm. Die Laufzeit des 3200-mAh-Akkus gibt Haier mit bis zu 12 Betriebsstunden an.

Die dritte Neuvorstellung ist das 10-Zoll-Tablet Haier Pad 1043. Auch hier fällt die geringe Dicke von 6,9 Millimetern ins Auge. Das IPS-HD-Display löst 1920 mal 1200 auf. Angetrieben wird das Tablet ebenfalls von einem Quad-Core-Prozessor mit 1,6 GHz, dem allerdings 2 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Das Gerät verfügt über WLAN, Bluetooth und lässt sich via einen Mini-HDMI-Porta auch an kompatible Fernseher anschließen. Im Vergleich zum Haier Pad H6000 ist es bei den Kameras etwas sparsamer ausgestattet: Nutzer müssen sich mit einer 5-Megapixel-Rückkamera und einer 2-Megapixel-Frontkamera zufrieden geben. Die Akkulaufzeit gibt Haier mit bis zu sechs Betriebsstunden an.

Das Haier Pad 1043 soll in den Farben Schwarz, Dunkelblau und Violett ab April zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 329 Euro in den Handel kommen. Das Haier Pad 781 wird in Schwarz, Silbermetallic und Champagnergold ab Februar mit 8 GByte internem Speicher zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 199 Euro und mit 16 GByte Speicher ab 229 Euro angeboten. Das Phablet HaierPad H6000 ist in Schwarz ab April für 349 Euro erhältlich.

Umfrage

Wie halten Sie´s mit der Mobilfunktechnik LTE?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen