Apple plant offenbar neue Karten-App

MobilePolitikRechtSoftware
apple-logo-schwarz (Bild: Apple)

Dies geht aus einem Patentantrag mit dem Titel “interaktive Karte” hervor. Darin beschreibt Apple eine Karte, die sich durch Ebenen anpassen lässt und standortbezogene Informationen liefert. Außerdem sollen durch neue Touch-Gesten die Bedienung sowie das Erstellen von Routen einfacher gemacht werden.

Offenbar plant Apple eine völlige Überarbeitung seiner Karten-App. Die geht aus einem gestern veröffentlichten Patenantrag hervor, den AppleInsider entdeckt hat. In ihm beschreibt Apple eine “interaktive Karte“, die Informationen anhand des Standorts des Nutzers kombiniert und beispielsweise Sehenswürdigkeiten oder anderen Objekte in der Umgebung hervorhebt.

Ein Patentantrag von Apple beschreibt eine neue App für interaktive Karten (Bild: Apple / USPTO).
Ein Patentantrag von Apple beschreibt eine App für “interaktive Karten” (Bild: Apple / USPTO).

Die Daten selbst stammen von Kartendiensten oder Websites von Drittanbietern. In Form von Ebenen lassen sich die Informationen ein- und ausblenden. In einer Kartenansicht lassen sich so zum Beispiel Straßen, Grünanlagen, Geschäfte, Flughäfen und Wetterdaten einzeln oder zusammen anzeigen.

Ganz neu ist dieses Prinzip allerdings nicht, doch will Apple Nutzern eine individuelle Anpassung der Ansichten ermöglichen. Die Anwender können so alle Straßen in einer Ebene darstellen oder Autobahnen und Nebenstraßen auf unterschiedliche Ebenen aufteilen.

Nutzer sollen zudem die Möglichkeit haben, eine Suche auf die momentan verwendete Ebene zu beschränken. Beispielsweise zeigt die Karte im Wandermodus bei einer Suche nach “Essen” Geschäfte in der näheren Umgebung an, die Lebensmittel verkaufen. Im Touristenmodus würden die Suchresultate hingegen Restaurants oder Cafés enthalten.

Darüber hinaus will Apple dem Antrag zufolge auch die Bedienung per Touch-Gesten erweitern. Klickt der Nutzer auf eine Stadt, zeigt die App Details wie Hotels und Flugpläne, bei einem Klick auf eine Autobahn werden Tankstellen, Hotels und Restaurants angezeigt. Die Entfernung berechnet die App, wenn der Nutzer zwei Punkte auf der Karte berührt. Zudem schlägt sie eine mögliche Route vor.

[mit Material von Stefan Beiersmann ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.