Version 4.7 der Gmail-App für Android bietet mehr Optionen für Dateianhänge

MobileMobile AppsMobile OS
gmail-app-android-logo (Bild: Google)

Version 4.7 der App steht in den kommenden Tagen im Play Store bereit. Mit ihr lassen sich jedwede Dateianhänge versenden und abspeichern. Google führt mit der neuen Version zudem eine Abwesenheitsfunktion ein. Und unter Android 4.4 können E-Mails ohne Umwege über einen Drucker ausgegeben werden, der Google Cloud Print unterstützt.

Gmail für Android steht demnächst in Version 4.7 bereit. Google macht sie in in den kommenden Tagen im Play Store verfügbar. Wer sie früher haben möchte, kann sie als APK-Datei herunterladen. Die neue Version bietet verbesserten Support für Dateianhänge, ermöglicht das Ausdrucken von Nachrichten und erlaubt Abwesenheitsnotizen.

gmail-app-android-logo

Als Anhänge waren bei Gmail bisher nur Fotos und Videos vorgesehen. Künftig können Anwender sämtliche Dateien einer E-Mail anhängen und versenden. Empfänger einer Nachricht mit Anhang können diesen auf dem Gerät abspeichern. Das war bisher beispielsweise in Verbindung mit ZIP-Dateien nicht möglich. Ist ein entsprechendes Archivierungsprogramm wie AndroZip oder ES Datei Explorer installiert, öffnet sich dieses automatisch bei einem Klick auf das Archiv.

Mit Gmail 4.7 können Anwender außerdem für einen festgelegten Zeitraum eine automatische Abwesenheitsnotiz an Sender von Nachrichten schicken lassen. Die Funktion findet sich in den Einstellungen unter dem Tab “Allgemein”. Die Abwesenheitsnotiz kann für alle oder nur die eigenen Kontakte aktiviert werden. Die App zeigt dann auf jeder Seite ein Banner an, über den sich das Feature auch einfach wieder abschalten lässt.

Darüber hinaus unterstützt die Version 4.7 der Gmail-App das direkte Ausdrucken einer Nachricht über einen mit Google Cloud Print verbundenen Drucker – allerdings nur unter Android 4.4. Außerdem soll die neue Version weniger Speicher verbrauchen und damit auf Geräten mit wenig RAM flüssiger laufen.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen