AVG-App für Android jetzt mit WLAN-Überwachungsschutz

MobileMobile AppsMobile OSSicherheitSmartphoneWLAN
AVG Logo (Bild: AVG)

Die zusätzliche Funktion in der Privacyfix-App heißt Wi-Fi Do Not Track. Sie soll das Ausspähen von Kunden zu Marktforschungszwecken unterbinden. Dazu wird die WLAN-Funktion des Smartphones in der Nähe unbekannter Netzwerke automatisch deaktiviert.

AVG hat seine Privatsphären-App Privacyfix für Android um eine Funktion namens Wi-Fi Do-Not-Track erweitert. Sie soll das Ausspähen von Kunden an öffentlichen WLAN-Access-Points – etwa in Ladengeschäften – unterbinden. Einzelhandel, Betreiber von Einkaufszentren und werbetreibende Wirtschaft nutzen per WLAn erhaltene Standortdaten zunehmend zu Marktforschungszwecken. Wer das nichtz möchte, kann das nun unterbinden.

Werden unbekannte, öffentliche Wi-Fi-Hotspots entdeckt, deaktiviert Wi-Fi Do-Not-Track automatisch die WLAN-Funktion des Smartphones. Damit wird verhindert, dass das Gerät über dessen individuelle MAC-Adresse den Standort seines Besitzers verrät. Das Android-Handy aktiviert die Drahtlosverbindung erst dann wieder, wenn es als vertrauenswürdig eingestufte WLAN-Netzwerke ermittelt – beispielsweise zu Hause oder im Büro.

AVG_PrivacyFix_Wi-Fi_DNT_3
Wi-Fi Do Not Track schützt vor datensammelnden Einzelhändlern (Bild: AVG).

Marketingexperten können AVG zufolge die Bewegungen der Kunden innerhalb eines Ladengeschäfts anhand ihrer Standorte nachverfolgen. Mit dieser Methode messen sie etwa die Anzahl der Besucher oder platzieren mobile Werbung entsprechend. Zudem werden die Daten genutzt, um beispielsweise den Ladenaufbau zu optimieren.

“Die Praxis, Kunden über Wi-Fi nachzuverfolgen, erhält immer größere wirtschaftliche Bedeutung. Es gibt eine Reihe von Herstellern, die solche Services dem Einzelhandel konkret anbieten”, so Jim Brock, Vice President Privacy Products bei AVG Technologies.

Laut Gary Kovacs, Chief Executive Officer bei AVG Technologies, sind sich die meisten Kunden dieser Aktivitäten nur begrenzt bewusst. So hätten sie oft keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Viele bemerkten erst gar nicht, dass sie überhaupt in diesem Maße beobachtet werden.

Die AVG-Privacyfix-App selbst beinhaltet ein Dashboard, mit dem der Nutzer seine Privatsphäre-Einstellungen – etwa für datensammelnde Webseiten wie Facebook oder Google – überwachen, verwalten und individuell konfigurieren kann. Zusätzlich warnt die App beispielsweise vor Facebook-Applikationen, die keinen Privatsphärenschutz bieten und informiert darüber, welche Website welche Art von Nutzerdaten sammelt und wie wertvoll diese sein könnten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen