Boxcryptor nun auch in Teams mit Mac OS X nutzbar

CloudSicherheit
boxcryptor-mac-os-rechteverwaltung

Nun unterstützt auch die aktuellste Version der Verschlüsselungssoftware für Dropbox, Google Drive, SkyDrive und weitere Cloud-Speicher Mac OS X. Damit sind auch von diesen Anwendern die Funktionen für Teams nutzbar. Auf Geräten mit Windows, iOS, Android, Google Chrome, Windows RT gibt es sie schon länger.

Secomba hat Boxcryptor 2.0 zum Download bereitgestellt. In der aktuellen Version unterstützt die Verschlüsselungssoftware für Dropbox, Google Drive, SkyDrive und weitere Cloud-Speicher nun auch Mac OS X. Für die neue Version von Boxcryptor hat das Augsburger Unternehmen eigenen Angaben zufolge zudem die Bedienbarkeit vereinfacht und die Möglichkeiten für Nutzung in Teams erneut erweitert.

boxcryptor-mac-os-rechteverwaltung
Die Boxcryptor-Rechteverwaltunmg unter Mac OS X (Screenshot: Secomba GmbH).

Unter Windows, iOS, Android, Google Chrome und Windows RT lassen sich die Team-Funktionen schon länger nutzen. Für Mac OS X stehen sie nun bereit. Dazu gehören die Nutzer- und Geräteverwaltung sowie eine Gruppenfunktionalität nutzen. Auch die Firmenschlüssel-Funktion, mit der Unternehmen und Teams zum Beispiel Richtlinien festlegen oder die Passwörter ihrer Nutzer zurücksetzen können, steht Mac-Anwendern nun zur Verfügung.

“Jegliche sensible Information, die wir von unseren Nutzern erhalten wird immer mit dem Passwort des Nutzers verschlüsselt und damit geschützt. Dieses Passwort bleibt geheim, verlässt niemals das Gerät des Nutzers und wird nicht an uns oder andere übertragen”, erklärt Gründer und Geschäftsführer Robert Freudenreich.

Neben der kostenlosen Variante für Privatnutzer, die auf einen Provider, beispielsweise Dropbox, und zwei Geräte beschränkt ist und keine Dateinamenverschlüsselung bietet, sind mehrere Versionen mit unterschiedlichen Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen verfügbar.

Die Edition “Unlimited Personal” für 36 Euro pro Nutzer und Jahr funktioniert mit allen Providern, allen Geräten und verschlüsselt auch Dateinamen. Sie ist allerdings für den Privatgebrauch gedacht. Die Variante “Unlimited Business” enthält Gruppenfunktion und erlaubt die geschäftliche Nutzung. Sie kostet 72 Euro pro Nutzer im Jahr. Das Firmenpaket bietet auch den genannten Firmenschlüssel, Richtlinien und die zentrale Verwaltung. Die Preise dafür sind nach der Anzahl der Nutzer gestaffelt. Sie beginnen für fünf Anwender bei 40 Euro pro Monat.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen