Trekstor stellt SurfTab Xiron 10.1 für 199 Euro vor

MobileTablet
Trekstor-SurfTab-Xiron-10-1

Es ist ab sofort im Handel verfügbar. Abgesehen von Mobilfunkoptionen ist es gut ausgestattet. Unter anderem sind ein Vierkernprozessor mit 1,6 GHz Takt, 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte interner Speicher an Bord des Android-4.2.2-Tablets.

Trekstor hat das SurfTab Xiron 10.1 vorgestellt und auch sofort mit dem Verkauf begonnen. Es ist zum UVP von für 199 Euro im Handel erhältlich. Wie die anderen Geräte der SurfTab-Reihe von Trekstor – und übrigens auch andere Tablets in dieser Preisklasse – kommt es ohne Mobilfunkoptionen. Für den Gebrauch in WLANs ist es aber ordentlich ausgestattet.

Trekstor-SurfTab-Xiron-10-1

Das SurfTab Xiron 10.1 besitzt ein 10,1 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln. Dahinter sind ein Vierkernprozessor vom Typ ARM Cortex A9 mit 1,6 GHz Takt, die GPU Mali 400 MP4 und 2 GByte Arbeitsspeicher verbaut. Der interne Speicher von 16 GByte lässt sich über einen Micro-SD-Slot um bis zu 32 GByte erweitern.

Das Tablet nutzt Android 4.2.2 als Betriebssystem. Es verfügt über zwei Kameras. Die in der Rückseite arbeitet mit Autofokus und nimmt Bilder mit 5 Megapixel auf. In der Vorderseite sitzt eine 2-Megapixel-Kamera.

Durch WLAN (802.11b/g/n) erlaubt das SurfTab Xiron 10.1 auch die Übertragung von Inhalten via Miracast auf ein anderes kompatibles Gerät. Außerdem stehen Bluetooth sowie für die Datenübertragung via Kabel Micro-USB und Mini-HDMI bereit.

Die Aluminiumrückseite des SurfTab Xiron 10.1 soll dafür sorgen, dass das Tablet gut in der Hand liegt (Bild: Trekstor).
Die Aluminiumrückseite des SurfTab Xiron 10.1 soll dafür sorgen, dass das Tablet gut in der Hand liegt (Bild: Trekstor).

Der Akku mit einer Kapazität von 8000 mAh hält laut Hersteller beim Surfen bis zu 6,5 Stunden durch, im Betrieb ohne WLAN-Nutzung bis zu zehn Stunden. Die Autonomiezeit im Standby ist mit fünf Tagen angegeben.

Das SurfTab xiron 10.1 wiegt 678 Gramm und misst 26 mal 17,3 Zentimeter. Die Dicke gibt Trekstor mit 11 Millimetern an. Der Display-Rahmen ist aus Kunstsoff, die Gehäuserückseite aus Aluminium, sie soll dadurch besser in der Hand liegen.

Vergleich zum aktuellen Aldi-Tablet Medion Lifetab E10316

Im Vergleich zu dem diese Woche bei Aldi angebotenen Medion Lifetab E10316 – ebenfalls einem 10,1-Zoll-Tablet mit Android 4.2, schneidet das Trekstor-Tablet ordentlich ab. Beide arbeiten mit einem 1,6-GHz-Quadcore-Prozessor, das Aldi-Tablet kann aber nur auf 1 GByte RAM zurückgreifen.

Der interne Speicher ist jeweils 16 GByte groß, beim Medion-Modell lässt er sich mittels MicroSD-Karte allerdings um bis zu 64 GByte erweitern. Ansonsten sind die technischen Daten gleich, allerdings punktet das Lifetab E10316 mit dem etwas niedrigeren Preis von 179 Euro. Im Augenblick halten sich Online-Händler noch an den Trekstor-UVP von 199 Euro, erfahrungsgemäß werden sie ihn allerdings bald unterbieten.

Umfrage

Welches mobile Gerät steht bei Ihnen 2013 ganz oben auf dem Wunschzettel?

  • Ein Smartphone mit Android (18%, 131 Stimme(n))
  • Ein Smartphone mit iOS (6%, 43 Stimme(n))
  • Ein Smartphone mit Windows Phone (6%, 43 Stimme(n))
  • Ein Tablet mit Android (11%, 77 Stimme(n))
  • Ein Tablet mit iOS (5%, 39 Stimme(n))
  • Ein Tablet mit Windows (15%, 109 Stimme(n))
  • Ein Notebook (6%, 45 Stimme(n))
  • Ein anderes Gerät (6%, 43 Stimme(n))
  • Keins von alledem. Mir reichen Socken und Krawatte. (26%, 191 Stimme(n))

Gesamt: 721

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen