Lenovo startet Verkauf des Ultrabooks Yoga 2 Pro

KomponentenMobileNotebookWorkspace
Lenovo Yoga 2 Pro

Der Akku des mobilen Rechners soll nicht zuletzt dank Intels Haswell-Prozessoren einen vollen Arbeitstag durchhalten. Die Auflösung des 13,3-Zoll-Bildschirm liegt bei 3200 mal 1800 Pixel. Der UVP für das Convertible beginnt bei 1299 Euro.

Lenovo hat jetzt mit dem Verkauf des bereits zur IFA gezeigten Mobil-Rechners Yoga 2 Pro begonnen. Er zeichnet sich vor allem durch sein 13,3 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 3200 mal 1800 Pixeln, 10-Punkt-Multitouch und einer Helligkeit von 350 Nits aus. Mit bis zu 9 Stunden ist auch die Akkulaufzeit nicht alltäglich.

Lenovo Yoga 2 Pro

Je nach Konfiguration verbaut Lenovo im Yoga 2 Pro Intels Core-i5- oder -i7-Prozessoren (i5-4200U oder i7-4500U) der vierten, aktuellsten Generation (Haswell). Immer an Bord sind 8 GByte Arbeitsspeicher und eine 512 GByte große SSD.

Die Tastatur lässt sich um bis zu 360 Grad zurückklappen – dann arbeitet der Rechner im Tablet-Modus – oder als Ständer benutzen. Im Laptop-Modus hilft die beleuchtete Tastatur beim flotten Tippen.

An Anschlüssen bietet das Yoga 2 Pro einmal USB 3.0, einmal USB 2.0 und einmal micro-HDMI. WLAN (802.11b/g/n) ist selbstverständlich ebenso wie Bluetooth 4.0 auch an Bord. Einen 2-in-1-Kartenleser, ein Dual-Digital-Array-Mikrofon und Stereo-Lautsprecher mit Dolby Home Theater verbaut Lebovo ebenfalls.

Das Yoga 2 Pro wiegt 1,4 Kilogramm und ist 1,6 Zentimeter dick. Als Betriebssystem dient Windows 8.1. Der Rechner wird in den Farben Orange und Silbergrau angeboten. Als unverbindliche Preisempfehlung nennt Lenovo für die Konfiguration mit Core-i5-CPU 1299 Euro, mit Core-i-7-Prozessor kostet es 1599 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen