Firefox-Oberfläche Australis wird sich nicht abschalten lassen

BrowserSoftwareWorkspace
firefox-mwc-barcelona

Die erste Firefox-Version mit Australis soll in Kürze im Aurora-Channel verfügbar sein. Sie bringt umfangreiche Veränderungen mit sich. Deren Ziel ist es, dass der Browser über unterschiedliche Geräte hinweg einheitlich auftritt.

firefox-logo 2013

Laut Mozilla wird es nicht möglich sein, die unter dem Codenamen “Australis” entwickelte neue Oberfläche von Firefox über eine “about:config”-Einstellung abzuschalten. Als Grund nennen die Entwickler die weitreichenden Änderungen, die die neue Oberfläche mit sich bringt. Deren Ziel sei es, dem Browser vom Desktop-PC bis zum Smartphone ein einheitliches Aussehen zu geben.

Eine erste Version von Australis soll schon bald in der Code-Bibliothek Mozilla-Central verfügbar sein, schreibt Jared Wein, Senior Software Engineer bei Mozilla. Da es nicht möglich sein wird, Australis zu deaktivieren, kündigte Mozilla einen separaten Branch an, der den Code aus Mozilla-Central ohne Australis enthält. Das fragliche Projekt trage den Namen “Holly”.

Falls sich die Entwicklung von Australis im Aurora-Channel verzögere, könne Holly wieder mit Mozilla-Aurora zusammengeführt werden. So könne die Entwicklung von Neuerungen, die keinen Bezug zu Australis hätten, ohne weitere Verzögerung fortgesetzt werden.

firefox-australis
Mozilla hat für Australis auch die Seite “Neuer Tab” überarbeitet (Bild: Mozilla).

Australis bringt neben einer neu gestalteten Oberfläche auch ein überarbeitetes Menü. Es zeigt die einzelnen Punkte als große Symbole an, ähnlich wioe bei Firefox für Android. Darüber hinaus soll Australis Nutzern mehr Möglichkeiten bieten, Firefox anzupassen.

Mozilla zufolge sind einige Elemente von Australis auch schon in Firefox Metro enthalten, der Version des Mozilla-Browsers für die früher als Metro bezeichnete Oberfläche von Windows 8. Sie ist schon im Aurora-Channel erhältlich. Die Final davon soll am 21. Januar bereit stehen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Firefox? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen