iPhone 5S: Maxxim offeriert Flatrate und verspricht Sofortlieferung

MobileSmartphone
iphone 5s

Unter dem Namen Maxxim, einer seiner vielen Vermarktungsplattformen, versucht der Mobilfunkvertriebs Drillisch mit dem Versprechen, das iPhone 5S “ohne Wartezeit” zu liefern, neue Kunden zu gewinnen. Doch lohnt sich die “Quersubventionierung”? ITespresso hat nachgerechnet.

Drillischs Mobilfunkvertriebsarm MS Mobile Services GmbH mit der Marke Maxxim offeriert eine Allnet-Flat zum Monatspreis von 39,90 Euro und lockt mit dem Angebot, dazu das iPhone 5S zum Preis von 99,95 Euro ohne Wartezeit zu erhalten. Mit dem aktuellen Kombi-Angebot aus iPhone und Allnet-Flat “XS Plus” sollen vor allem Nutzer gelockt werden, die lange auf neue iPhones warten müssen. Drillisch hat sich offenbar bereits eine größere Menge liefern lassen und verspricht, sie ohne Wartezeiten zu versenden.

maXXim-Logo

Die Allnet-Flatrate Flat XS plus bietet 500-MByte drosselfreies Mobilsurfen monatlich und beliebig viele Telefonate in alle deutschen Fest- und Mobifunknetze. Eine SMS kostet 9 Cent. Die XS Plus, die in Kombination mit dem Apple-Smartphone angeboten wird, würde ohne das iOS-Mobiltelefon aber nur 16,95 Euro im Monat kosten (plus eine einmalige Aktivierungsgebühr von 19,95 Euro).

Das ist im Vergleich zu vielen Allnet-Flat-Angeboten günstig – und wird derzeit nur von Mobilcom-Tochter crash-tarife.de unterboten. Preiswert war auch eine Kaufaktion von winSIM, die das doppelte Surfkontingent zum selben Preis bot – die Aktion lief allerdings gestern aus.

Im Grunde sind 22,95 Euro des neuen Gesamtangebotes die Rate zur Abzahlung des nicht gerade billigen Apple-Gerätes. Vorneweg kommt noch die Einmalzahlung von 99,95 Euro für das iPhone 5S, also eigentlich die Anzahlung auf den mit der Flat auf 24 Monate Vertragsbindung abzuzahlenden Kredit. Das iPhone kostet somit theoretisch insgesamt 650,75 Euro.

iphone5s-silber

Die Drillisch-Tochter beschreibt in ihrer Mitteilung vor allem die Vorteile des im Paket enthaltenen Smartphones: Geliefert wird das Spitzenmodell des iPhone 5S mit 16 GByte Speicher in Silber. Laut Ankündigung soll das neue Apple-Smartphone in dieser Ausstattung ohne Vertrag 699 Euro kosten.

Aber im Gesamtpaket kommt ja noch die Flrate hinzu. Berücksichtigt man auch sie – mit aus dem Gesamtpaketpresi errechneten monatlichen Kosten von 16,95 Euro, dürfte sich das Drillisch-Angebot nur für diejenigen eignen, die keine Geduld haben, auf das iPhone 5S zu warten. Andere Mobil-Surfer und -Telefonierer kommen mit den vielen Allnet-Flat-Angeboten ohne Handy-Abzahlung besser weg – sogar bei Drillisch selbst. Und auch die Allnet-Offerten der vielen E-Plus-Discount-Töchter für 19,95 Euro im Monat sind – auf die versurften Megabytes gerechnet – oft günstiger.

MS Mobile behauptet zudem, erster Anbieter von 8-Cent/Minute-Tarifen zu sein. Das allerdings ist ein völlig anderer Tarif, dessen Grundgebühren mit enthaltenen Kontingenten sich vor allem für Wenigsurfer und Wenigtelefonierer eignen. Das iPhone-Angebot gibt es hier nicht.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen