Jetzt offiziell: Panasonic stellt Produktion von Plasma-Displays ein

Allgemein
panasonic-logo (Bild: Panasonic)

Der Konzern will sich künftig auf die Herstellung von Fernsehern mit LED-LCD-Technologie konzentrieren sowie die Entwicklung der OLED-Technologie forcieren. Gerüchte über das Aus für die Plasma-Technik kursierten schon Anfang Oktober. Für Restposten wirbt Panasonic mit einer Garantieverlängerung auf vier Jahre.

Panasonic wird die Produktion von Fernsehern mit Plasma-Displays aufgeben. Entsprechende Gerüchte kursieren nach einem Bericht der japanischen Tageszeitung Nikkei schon seit dem Frühjahr, zuletzt hatte Reuters sie Anfang Oktober unter Berufung auf “mit der Sache vertraute Quellen” wiederholt. Nun hat Panasonic das Aus für die von ihm entwickelte Technologie bestätigt und angekündigt, sich zunächst auf Fernsehgeräte mit LED-LCD und künftig auf OLED-Technologie zu konzentrieren.

Panasonic-TH-152UX1W
Rennomierprodukte wie der TH-152UX1W mit einer Bildschirmdiagonalen von 152 Zoll konnten das Plasma-Geschäft bei Panasonic auch nicht retten (Bild: Pansonic).

Armando Romagnolo von Panasonic Deutschland betont in einer Pressemitteilung jedoch, dass die Entscheidung nichts mit der Technologie zu tun habe, sondern durch veränderte Marktbedingungen und “den generellen Neustrukturierungsprozessen des Unternehmens” – womit er wohl die vor nahezu einem Jahr angekündigten, massiven Entlassungen meint – begründet sei. “Wir bedauern diesen Schritt sehr, da wir die Plasma-Technologie wie kein anderer Hersteller geprägt haben und wir von der Bildqualität immer sehr überzeugt waren und auch noch sind”, so Romagnolo weiter.

Um die im Markt vorhandenen Geräte noch verkaufen zu können, bietet Panasonic für ausgewählte Plasma-TV-Modelle eine Garantieverlängerung auf vier Jahre. Dies gilt für NeoPlasma-TVs Serien ZT60, VTW60, GTW60 und STW60 mit Bildschirmgrößen zwischen 106 und 165 Zentimetern mit Kaufdatum zwischen 1. Oktober und 31. Dezember. Außerdem versichert der Konzern, dass Besitzern der von ihm produzierten Plasma-TV keine Einschränkungen bei Serviceleistungen und Ersatzteilbeschaffung zu befürchten hätten.

Laut Unternehmen arbeiten die Panasonic-Ingenieure derzeit intensiv daran, die von ihnen entwickelte “RGB Printing Methode” für OLEDs soweit zu verbessern, dass sie für die Serienproduktion taugt. Auf einen Zeitpunkt, wann man den ersten OLED-TV auf den Markt bringen wird, will man sich derzeit jedoch noch nicht festlegen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen