Benq bringt zwei Großformat-Displays für Multitouch

KomponentenWorkspace
BenQ Multi-Touch-Monitor

Die Bildschirme mit 65 Zoll Bilddiagonale sind für Unternehmenskonferenzräume und Schulen vorgesehen. Die Multitouch-Funktionen der hellen Displays werden durch vier Kameras unterstützt. Mit DisplayNote liegt eine interaktive Präsentations- und Kollaborations-Software bei.

Benq erweitert sein Angebot für Unternehmen und Bildungseinrichtungen um die Multitouch-Panel RP650 und RP650+. Der RP650+ unterscheidet sich vom RP650 durch eine Beschichtung, die für die Entspiegelung sorgen soll. Beide 65-Zoll-Displays zeigen eine Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten. Die Helligkeit gibt der Hersteller mit 360 Candela an – das liegt bei LCD-Anzeigen über dem Durschnitt.

benq-rp650
Das 65-Zoll-Display RP650 von Benq bietet auch Multitouch-Erkennung (Bild: Benq)

Anders als die meisten Großformat-Displays beherrschen die Neugeräte die Erkennung von Touch-Gesten mit fünf Berührungspunkten statt nur einem. Die Anzeigesysteme lassen sich über Finger oder dem mitgelieferten Touch-Stift bedienen – auch von mehreren Anwendern gleichzeitig. Dafür hat Benq eine optische Touch-Oberfläche mit vier Kameras verbaut.

Über den USB-Anschluss leiten die Präsentations-Monitore die erfassten Daten weiter. Damit lässt sich auch Windows 8 ansteuern: kompatibel sind die LFDs (“Large Format Displays”) zu Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und 8 sowie zu Linux und Mac OS.

Ein Lichtsensor passt die Helligkeit dem Umgebungslicht an, ein Temperatursensor soll vor Überhitzung schützen. Mit zwei integrierten 12-Watt- Lautsprechern kommt auch die akustische Unterstützung nicht zu kurz. Ton und Bild kommen über diverse Schnittstellen in die Monitore: Line-in, Audio L/R, zwei HDMI-Anschlüsse, DisplayPort, VGA, RS232, RCA, Composite Video, USB, RJ45 und Mikrofoneingang sind vorhanden.

Den Bildschirmen wird eine Lizenz des Präsentationstools DisplayNote beigelegt. Dessen Interaktionsfunktionen sollen kollaboratives Arbeiten fördern und ermöglichen die gemeinsame Bearbeitung von Inhalten über Smartphone, Laptop oder Tablet im drahtlosen Netzwerk. Sowohl der RP650 als auch der RP650+ wird zur Preisempfehlung von 6999 Euro angeboten.

Tipp: Sie sind auf der Suche nach einem neuen Computermonitor? Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen und wie Sie den richtigen Monitor für Ihren PC finden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen