Apple zeigt iPad Air und neues iPad Mini

MobileTablet
ipad-air

Das Spitzenmodell heißt jetzt iPad Air und ist mit Retina-Display ausgestattet. Es kostet in der kleinsten Ausführung mit 16 GByte Speicher 479 Euro. Das iPad mini liefert Apple nun auch mit hochauflösendem Bildschirm aus.

ipad-air

Apple hat seine iPad-Linie um das neue Spitzenmodell iPad Air erweitert. Es kostet in der WLAN-Ausführung, die mit 16, 32, 64 oder 128 Gigabyte internem Speicher erhältlich ist 479, 569, 659 oder 749 Euro. Mit LTE kostet es jeweils 120 Euro mehr. Beide Varianten sind ab dem 1. November in Grau und Silber – aber nicht wie im Vorfeld spekuliert in Gold – im Apple Store erhältlich.

Das Wifi-Modell wiegt 469 Gramm, die LTE-Version 479 Gramm. Das iPad Air ist 7,5 Millimeter dick und wiegt 173 Gramm weniger als sein Vorgänger, aber rund 100 Gramm mehr als Amazons kürzlich vorgestellter Kindle Fire HDX 8.9, der 374 Gramm auf die Waage bringt. Dafür bietet das iPad Air mit einem 9,7 Zoll großem Display einen etwas größeren Bildschirm als das Amazon-Tablet (8,9 Zoll).

Als Prozessor verwendet Apple im iPad Air den vom iPhone 5S bekannten 64-Bit-Chip A7. Angaben zu Taktfrequenz von CPU und GPU hat Apple eben so wenig gemacht wie zur Größe des Arbeitsspeichers.

Als zweites neues Tablet hat Apple gestern das iPad Mini Retina vorgestellt. Es ist ebenfalls mit einem Display mit einer Auflösung von 2048 mal 1536 Pixeln ausgestattet. An der Displaygröße von 7,89 Zoll hat sich gegenüber dem Vorgänger nichts geändert. Auch beim diesem kleineren Modell verwendet Apple den A7-Prozessor. Mit 16 GByte ist das iPad Mini für 389 Euro erhältlich. Die LTE-Ausführung mit 16 GByte Speicher kostet 509 Euro. Das bisherige Modell mit einer Auflösung von 1024 mal 768 Pixel bleibt für 289 im Angebot. Mit LTE kostet es 409 Euro).

[mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen