Toshiba bringt Einsteigernotebooks mit Windows 8.1

KomponentenMobileNotebookWorkspace
Toshiba Satellite C55

Mit dem Notebook Toshiba Satellite C50(D) und einigen neuen Klapprechnern der C55-Reihe bringt der japanische Hersteller neue Ausstattungen tragbarer 15,6-Zoll-PCs in den Handel. Die Preise beginnen bei 359 Euro.

Kaum ist Windows 8.1 offiziell auf dem Markt, bringt Toshiba neue Rechner mit dem aktuellen Microsoft-System. Die Modelle der Reihen Satellite C50-, C50D, C55- und L50 sind alle mit 15-Zoll-Dispays ausgestattet.

Toshiba Satellite C55
Vom C55 bis zum L50 stattet Toshiba sein Notebok-Angebot mit vorinstliertem Windows 8.1 aus (Bild: Toshiba).

Der Anbieter hat sich vorgenommen, für jede Anforderung das passende Gerät zu bieten und fächert die Ausstattungsmerkmale seiner Windows-8.1-Notebooks dementsprechend breit. So sind die Neuankömmlinge der Satellite-Produktreihen mal mit mattem, mal mit glänzendem Bildschirm ausgestattet; der Nutzer kann in der C50- und C55-Serie zwischen drei Intel-Systemen wählen und zwischen fünf C50D-Modellen mit AMD-CPUs. Das Highend-System Satellite L50-A-19P rechnet mit einem Intel-Core-i7-Prozessor der vierten Generation.

Dem Satellite C55 hat Toshiba eine Terabyte-Festplatte gegönnt, in der Minimalversion C55-A-1L0 rechnet ein Intel Pentium, im C55-A-1PC und C55-A-1MW eine Intel-Core-i5-CPU der dritten Generation. Als Schnittstellen stehen allen drei Modellen je zwei USB-2.0-Anschlüsse, ein USB-3.0-Port und ein HDMI-Ausgang zur Verfügung.

Etwas schneller und reflektionsgeschützter sind die Satellite-C50-Modelle. Auch die Grafik ist mit dem Nvidia-GeForce-GT-740M-Chip mit 2 GByte Video-RAM  besser gerüstet, die C55-Modelle verlassen sich nur auf Intel-Grafik. Auf Intels Chipsätze wird dann per Optimus-Technik nur zum Stromsparen zugegriffen, wenn keine anspruchsvolleren Grafikaufgaben vorliegen.

Mit AMD-APUs und Hochhelligkeitsdisplays ergänzt Toshiba sein Neuheiten-Aufgebot um die fünf Satellite-C50D-Modelle mit AMD-APU und HD-Hochhelligkeitsdisplays.

Am üppigsten ausgestattet und auch am oberen Ende der Neuheiten-Preisskala liegt das Satellite L50-A-19P: Für 899 Euro kommen Core-i7-4700MQ-CPU, Geforce GT740M-Grafik, 1-TByte-Platte, 8 GByte Arbeitsspeicher (aufrüstbar auf 12 GByte), ein USB-2.0- und zwei USB-3.0-Ports, Multi-Kartenleser, HDMI-Ausgang sowie “Sleep and Charge”-Funktion.

Die Untermodelle der neuen Reihen und ihr Preis auf einen Blick

Modellbezeichnung Preis (UVP)
Satellite C50D-A-12R 379 Euro
Satellite C50D-A-13R 399 Euro
Satellite C50D-A-13H 399 Euro
Satellite C50D-A-13W 419 Euro
Satellite C50D-A-133 359 Euro
Satellite C55-A-1L0 429 Euro
Satellite C55-A-1PC 699 Euro
Satellite C55-A-1MW 549 Euro
Satellite C50-A-1DN 499 Euro
Satellite C50-A-1HF 519 Euro
Satellite C50-A-1F1 599 Euro
Satellite L50-A-19P 899 Euro

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen