Apples Musik-App Garageband bald kostenlos verfügbar

MobileMobile AppsSoftwareWorkspaceZubehör

Bisher kostet sie 4,49 Euro. Künftig sollen allerdings wohl einige Sounds und Instrumente nur via In-App-Kauf erhältlich sein. Die Änderungen wurden offenbar im Zuge von Aktualisierungen kurze Zeit versehentlich veröffentlicht. Offiziell werden sie wahrscheinlich morgen bei der iPad-Veranstaltung bekannt gegeben.

Mehrere, offenbar für diese Woche geplante Änderungen, hat Apple offenbar versehentlich schon früher öffentlich gemacht. Auf einer Informationsseite zu üassender Software für dass iPhone 5S fand sich etwa der Hinweis, Garageband für iOS sei jetzt kostenlos. Außerdem tauchten dort überarbeitete Icons für iLife und iWork auf, wie MacRumors berichtet.

garageband

Garageband ist eine Musikstudio-Software. Die App ist für iPad, iPhone und iPod Touch geeignet. Sie kostet aktuell einmalig 4,49 Euro. Das könnte sich am Dienstag ändern: Am Sonntag wurde zeitweise darauf hingewiesen, dass sich via In-App-Kauf Instrumente und Sounds hinzufügen lassen.

Auch neue Beschreibungstexte zu den iWork-Anwendungen Pages, Numbers und Keynote waren vorübergehend bereits online. Die Änderungen hat Apple aber bereits längst wieder rückgängig gemacht. Voraussichtlich wird Apple die Softwareaktualisierungen morgen zusammen mit neuen iPads und Mac-Rechnern offiziell ankündigen.

Bereits im September hatte Apple angekündigt, dass Käufer neuer iOS-Geräte die Apps Keynotes, Pages, Numbers, iMovie und iPhoto kostenlos erhalten. Das Angebot gilt für iPhones, iPads und den iPod Touch der fünften Generation.

Apple hat Pressevertreter für 22. Oktober zu einer Veranstaltung in San Francisco eingeladen. Das Unternehmen will dabei neue Produkte vorstellen. Die Einladung enthält zwar keine konkreten Hinweise, es ist aber davon auszugehen, dass unter anderem eine neue iPad-Generation gezeigt wird.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen