3Dconnexion stellt erste kabellose 3D-Maus vor

KomponentenWorkspaceZubehör
space-mouse-wireles-3dconnexion

Das Space Mouse Wireless genannte Eingabegeräte richtet sich an Anwender von 3D-Software. Es hilft ihnen, 3D-Modelle oder Kameras mit der einen Hand zu navigieren, während sie mit der anderen Hand und der Standardmaus daran arbeiten. Die drahtlose Space Mouse kostet rund 150 Euro.

3Dconnexion hat mit dem Verkauf seiner Space Mouse Wireless begonnen. Es ist laut Anbieter die weltweit erste kabellose 3D-Maus auf dem Markt. Sie arbeitet mit 2,4-GHz-Funktechnologie. Der Hersteller ergänzt damit sein Angebot an 3D-Eingabegeräten für Anwender von 3D-Software.

space-mouse-wireles-3dconnexion
Die drahtlose 3D-Maus Space Mouse Wireless ist jetzt für rund 150 Euro erhällich (Bild: 3Dconnexion).

Mit der Space Mouse Wireless können Anwender wie mit der kabelgebundenen Variante auch, 3D-Modelle oder eine Kamera um sechs Freiheitsgrade navigieren, während sie diese gleichzeitig mit Hilfe der Standardmaus bearbeiten. Die Space Mouse Wireless verfügt über zwei Tasten, ein 3Dconnexion-Cap sowie einen Micro-USB Anschluss. Sie sitzt in einem Standfuß aus gebürstetem Edelstahl.

Der Lithium-Ionen-Akku bietet laut 3Dconnexion eine Laufzeit von bis zu einem Monat – bei fünf Arbeitstagen mit je acht Stunden pro Woche. Beim Aufladen kann die Space Mouse Wireless als Kabel-Maus weitergenutzt werden: Über das mitgelieferte Micro-USB-Kabel fließen sowohl Strom als auch Daten. Die Kabelfähigkeit der 3D-Maus hilft auch, sie an Orten einzusetzen, an denen keine Funkgeräte betrieben werden können oder dürfen.

Zusammen mit der Space Mouse Wireless hat 3Dconnexion auch aktualisierte Treibersoftware bereitgestellt. Durch einen Klick auf eine der Funktionstasten der 3D Maus öffnet sich auf dem Bildschirm ein kreisförmiges On-Screen-Menü mit vier Buttons. Diese sind ab Werk mit den vier Standardansichten sowie der FIT-Funktion belegt, können aber vom Anwender individuell programmiert werden.

Die Space Mouse Wireless unterstützt über 300 Anwendungen. Dazu gehören SketchUp, Google Earth oder Blender. Darüber hinaus kann sie in Applikationen von Autodesk, Dassault Systèmes, Siemens PLM oder PTC verwendet werden. Den Verkaufspreis für die Space Mouse Wireless gibt 3Dconnexion mit 129 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (also gut 153 Euro) an.

Bildergalerie: Die Geschichte der Computer-Maus

Die Geschichte der Computermaus

Bild 1 von 16

Die Geschichte der Computermaus
Den ersten Prototyp einer Computermaus, damals noch aus Holz und mit einer wenig ergonomischen Taste, baute Bill English 1964. Den Ruhm dafür heimste aber sein Chef Douglas C. Engelbart ein, der das Konzept am 9. Dezember 1968 auf einer Konferenz in San Francisco der Öffentlichkeit vorstellte (Bild: Logitech).
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen