Google führt neuen Suchalgorithmus ein

E-CommerceMarketing
Google Logo (Grafik: Google)

Die Hummingbird genannte Version ist das erste Update seit 2010. Laut Google betrifft es rund 90 Prozent der Suchanfragen. Man habe vor allem Änderungen bei der Indexierung vorgenommen. Beim Caffeine genannten Vorgänger hatte sich Google auf den Page Rank konzentriert.

Google hat den Algorithmus seiner Suchmaschine überarbeitet. Die Hummingbird genannte neue Engine betrifft laut Amit Singhal, Senior Vice President bei Google, rund 90 Prozent aller Suchanfragen. Nutzer würden heute komplexere Fragen stellen als früher. Hummingbird sei die Antwort auf das geänderte Nutzerverhalten.

google-lupe

Singhal wies darauf hin, dass die Bewertung von Suchergebnissen und das Erstellen des Indexes bei einer Suchmaschine miteinander verknüpft seien. Das 2010 eingeführte Update Caffeine habe in erster Linie das Page Ranking verbessert. Bei Hummingbird gehe es hingegen mehr um die Indexierung.

In den vergangenen Jahren hätten Funktionen wie Autovervollständigen, Spracherkennung, Precaching, universelle Suche, kontextbezogene Suche und die Erkennung von Synonymen die Suche an sich vereinfacht. “Hummingbird hat uns die Gelegenheit gegeben, nach Jahren der Entwicklung zu überdenken, wie wir die Möglichkeiten dieser Features nutzen”, ergänzt Singhal.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen