Toshiba bringt USB-3.0-Speichersticks mit bis zu 128 GByte

Data & StorageStorageWorkspaceZubehör
Toshiba Ex-II-128-GByte

Der japanische Elektronikkonzern hat neue Speicherriegel vorgestellt. Mit der Serie TransMemory EXII verspricht er außergewöhnlich hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Die Sticks sind mit 32, 64 und 128 GByte erhältlich.

Toshiba Ex-II-128-GByte
Die TransMemory-EX-II-Sticks von Toshiba (Bild: Toshiba).

Toshibas neue Flash-Chips können ganze 25 GByte Videodaten in rund fünf Minuten lesen oder schreiben. Der Hersteller packte seine rasanten Speicherhalbleiter nun kurzerhand auf USB-Sticks und vermarktet sie als TransMemory EXII. Mit ihnen lassen sich Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 222 MByte/s auslesen und mit 205 MByte/ schreiben.

Damit erreiche man eine Verdoppelung gegenüber den vorherigen TransMemory-EX-Modellen und eine 22-mal schnellere Schreib-/Leseleistung als mit USB-2.0-Sticks. Mit entsprechenden Einbußen bei der Schreib-/Leseleistung funktionierten die neuen Speichersticks aber auch mit USB-1.1- und -2.0-Anschlüssen, versichert Toshiba.

Die neue Generation EX II der TransMemory-Sticks unterstütze auch Software, mit der sich bestimmte Datenblöcke mit einem Passwort schützen lassen. Auf in diesem Block gespeicherte Daten kann dann ohne Eingabe des Passworts nicht zugegriffen werden.

Toshiba gab mit Verzögerung auch die “ungefähren” Preise bekannt: Der 32-GByte-Stick soll zwischen 45- und 50 Euro kosten, die 64-GByte-Variante zwischen 65 bis 75 und der 128-GByte-Speicherriegel etwa 150 bis 200 Euro.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit USB aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen