Benq-Beamer projiziert auch bei Tageslicht

KomponentenWorkspaceZubehör
BenQ MX520

Der MX520 soll auch in Meetingräumen ohne heruntergezogene Rollos klare Bilder zeigen. Der Projektor strahlt Präsentationen mit 3000 ANSI-Lumen an die Wand. Dabei soll er wenig Energie verbrauchen.

Benq hat seinen aktuellen Business-Projektor “erhellt”: Selbst bei Tageslichteinfall zeigt der MX520 in kleinen bis mittelgroßen Meetingräumen deutlich, was der Computer liefert. Der Hersteller integriert Funktionen wie Wandfarbkorrektur, den Farbenaufheller “Brilliant Color” und das “3D Color Management”, um die Auflösung von 1024 mal 768 Punkten bei einem dynamischen Kontrastverhältnis von 13.000:1 gut darstellbar anzuzeigen.

Benq MX520
Der transportable BenQ-Projektor MX520 strahlt das XGA-Bild mit 3000 Lumen an die Wand (Bild: Benq).

Der Beamer wiegt 2,3 Kilogramm und misst 287 mal 114 mal 232 Millimeter. Eine Schnellkühlfunktion soll den Projektor transportabler machen: Laut Benq ist das Gerät um 60 Prozent damit schneller kühl als herkömmliche Beamer. Wartezeiten nach der Projektion verringern sich damit.

Licht- und Stromvverbrauch passt das Gerät automatisch an die gezeigten Inhalte an. Zuständig dafür ist die Technik “SmartEco”. Werden zum Beispiel Inhalte mit vielen dunklen Elementen projiziert, dimmt die Lampe entsprechend ohne optischen Helligkeitsverlust für den Betrachter. So soll sich die Lebensdauer der Lampe bei voller Lichtstärke um bis zu 50 Prozent verlängern.

Benq gibt drei Jahre Garantie auf den MX520 bei kostenlosem Abhol- und Zurückbringservice während des gesamten Garantiezeitraums. Der Beamer ist ab sofort zum Preis von 449 Euro im Handel erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen