CheckDrive 2014 prüft die Festplatte regelmäßig

Data & StorageSoftwareStorage
Checkdrive2014 Ppackshot

Die neue Version der Software überprüft fortwährend, ob sich Fehler auf der Harddisk befinden und behebt sie, bevor sie weitere Probleme verursachen können. Das funktioniert bei herkömmlichen Festplatten ebenso wie bei SSDs. Das Tool ist als Freeware und in der Plus-Variante für 10 Euro erhältlich.

Checkdrive 2014 von Abelssoft soll unvermitteltem Plattentod vorbeugen. Die aktuelle Variante erlaubt dazu eine automatische Überprüfung in selbstdefinierten Abständen.

Checkdrive2014 Plus Status-Scren
“Festplattendoktor” CheckDrive 2014 prüft und gibt Statusberichte. In der 10-Euro-Plus-Version wird der Plattenarzt auch zum Heiler (Bild: Abelssoft).

Die Version, die nur regelmäßig nachsieht, ob alles in Ordnung ist, wurde zur Freeware (Download hier) erklärt. Für die Variante “Plus” mit den Repair-Funktionen sind nun 10 Euro fällig.

Das Tool sucht nach Plattenfehlern auch in Solid-State-Drives. Es analysiert Laufwerke jeder Art, kommt mit Festplattenkapazitäten von über 1 TByte Größe zurecht und arbeitet auch mit externen USB-Drives oder superschnellen SSD-Platten.

Ein Hintergrundwächter überprüft die Laufwerke und informiert unmittelbar nach der Entdeckung eines Fehlers. Der “FolderVisualizer” gibt Informationen über den belegten Speicher wieder.

CheckDrive 2014 funktioniert unter Windows XP, Vista, Windows 7 und Windows 8. Die Freeware (14 MByte) steht auf der Herstellerseite zum kostenlosen Download bereit. In der Plus-Version mit integriertem Aufgabenplaner kostet die Software 10 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen