Sony bringt mit dem Vaio Tap 11 das dünnste Windows-8-Tablet

KomponentenMobileTabletWorkspace
Sony Vaio Tap11

Auf der IFA wurde es im Hintergrund ohne Informationen zu Preis und Marktstart in Deutschland gezeigt, in Taiwan hat der japanische Hersteller schon die Auslieferung für Ende September angekündigt: Das 11-Zoll-Windows-8-Tablet soll dünner als ein Zentimeter sein.

Das Windows-8-System Vaio Tap 11 von Sony kann über eine Bluetooth-Tastatur und einen ausklappbaren Ständer im Display wie ein Notebook bedient werden und per Touchscreen oder Digitalstift wie ein Tablet. Das Gerät wiegt 1,1 Kilogramm und ist laut Hersteller das dünnste Windows-Tablet mit Intel-Prozessor auf dem Markt.

Sony Vaio Tap11.Klappständer
Der Klappständer an der Display-Rückseite macht das Vaio Tap 11 zum Notebook-Bildschirm.

Das 9,9 Millimeter dünne System ist in Asien für 38.800 New-Taiwan-Dollar (derzeit 982 Euro) angekündigt, was für dortige Verhältnisse noch recht teuer ist. In Deutschland wird es vermutlich schon wegen der Steuern nicht zu Preisen unter 1000 Euro erhältlich sein. Offizielle Verlautbarungen gibt es hierzulande aber noch nicht.

Der kleine Touch-Rechner hat einen Intel-Core-i5-Prozessor, 4 GByte RAM und 512 GByte SSD unter der Haube. Die mitgelieferte Tastatur lässt sich abnehmen, aber auch als Schutzhülle für das Tablet nutzen. Das 11,6-Zoll-Display zeigt 1920 mal 1080 Bildpunkte an.

Einen ersten Test hat bereits die Website “PhoneArena” veröffentlicht. Die Tester sind zufrieden mit Design, technischer Ausstattung und Anschlussmöglichkeiten (die Ports für USB 3.0, HDMI-out und mini-SD verstecken sich hinter Schutzcovern auf der Seite).  In einem Hands-on-Video zeigen sie das Vaio Tap 11 in Aktion.

In Deutschland ist Sonys Marke “Tap” bislang nur als “Tap 20” aufgetreten. Dieses ist mit 20-Zoll-Bildschirm, 1 TByte Plattenkpazität und Core-i7-CPU eher ein professionelles All-in-One-Gerät als ein leichtes Mobilsystem wie das neue Tap 11.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen