Belkin stellt neuartige Displayschutzfolien vor

MobileSmartphone
belkin-invisiglass

Sie bestehen aus flexiblem Glas und sind laut Anbieter neunmal stabiler als herkömmliche Folien. Sie werden als TrueClear InvisiGlass vermarktet und sind zum Start für iPhone 5, iPhone 4 und 4S, Samsung Galaxy S4 und S4 Mini verfügbar. Die Preise liegen zwischen 20 und 25 Euro.

belkin-invisiglass

Belkin hat auf der IFA in Berlin unter dem Namen TrueClear InvisiGlass eine Reihe von Displayschutzfolien vorgestellt. Sie bestehen aus flexiblem Glas und sollen deutlich besser vor Kratzern und Rissen schützen als herkömmliche Schutzfolien. Sie sind zunächst für iPhone 5, iPhone 4 und 4S, das Samsung Galaxy S4 und das Samsung Galaxy S4 Mini lieferbar.

Laut Belkin ist das verwendete Glasmaterial mit 0,2 Millimetern nicht einmal halb so dick wie der sonst übliche Kunststoff und überträgt Berührungen und Bewegungen daher deutlich besser. Gleichzeitig biete die hauseigene TrueClear-Technologie die Gewähr, dass die Brillanz des Displays nicht unter dem Schutzglas leide: Lediglich drei Prozent der Helligkeit ginge verloren. Auch bei der Lichtstreuung und den Farbverzerrungen schneide die neue Foliengeneration weitaus besser ab.

Die Belkin-Displayschutzfolien der Reihe TrueClear InvisiGlass kosten zwischen 19,99 und 24,99 Euro. Sie sind laut Anbieter mit allen Smartphone-Hüllen zusammen verwendbar. Sie werden demnächst im Belkin Webstore und bei ausgewählten Fachhändlern verkauft.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen