Microsofts Nokia-Kauf kommt möglicherweise Chrome OS zugute

BetriebssystemChromebookKomponentenWorkspace

Das zunehmende Engagement von Microsoft im Hardwaregeschäft – nach Surface-Tablets nun auch Handys – verängstigt taiwanische Hersteller. Das könnte zu einem Aufschwung für Chrome OS führen, meint Branchensprachrohr Digitimes. Asus kündigte diese Woche tatsächlich die Produktion eines Chromebooks an.

Nach dem Kauf der Handysparte von Nokia durch Microsoft könnte der Wettbewerb zwischen Microsoft und seinen bisherigen Hardware-Partnern, schärfer werden, unkt das taiwanische Branchenorgan Digitimes.

Microsoft kauft Nokias Handysparte

Das zunehmende Engagement von Microsoft im Hardwaregeschäft könnte dazu führen, dass die Rechneranbieter künftig lieber Googles Chrome OS als Microsofts Windows 8 zur Grundlage ihrer Geräte machen. Schon Tablet-Anbieter hätten gegen Microsofts Entscheidung, mit dem Surface selbst Tablets herzustellen, protestiert. Im Handymarkt drohe ähnliches Ungemach.

Der Smartphone-Zug des US-Softwareriesen werde wahrscheinlich taiwanische Hersteller wie Acer und Asus besonders stark betreffen, weil ihr Produktportfolio nicht diversifiziert ist. Asus hatte zwar bereits angekündigt, bald ein neues Chromebook auf den Markt zu bringen, ist aber derzeit sehr von Windows abhängig.

chrome-logo

Anbieter wie Lenovo, HP und Dell könnten dem Blatt zufolge die Konkurrenz durch die Softwarefirma mit Server-Angeboten oder Android-Tablets ausgleichen. Ob das Umsteigen anderer auf ChromeOS gut ist, wird sich noch zeigen müssen. So habe Asus mit dem Nexus 7 kurzfristig sehr magere Profite gemacht, Google greife aber mit seinen Cloud-Diensten langfristig Gewinne ab.

Microsoft und Apple würden mit ihren kombinierten Hard- und Software-Offerten aber den reinen Hardware-Anbietern künftig sicher Schaden zufügen, zitiert Branchen-Lobbyist Digitimes wieder einmal seine berühmt-berüchtigten “Quellen”. Sogar Intel habe seine Forschung und Entwicklung auf Chrome-OS-Kompatibilität getrimmt und auch AMD würde nun auf Chrome-Systeme wetten.

Acer, HP, Samsung und Lenovo bieten bereits Chromebooks an. Das jetzt angekündigte Asus-Gerät mit dem Google-System soll in der zweiten Jahreshälfte 2013 kommen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen