Samsung bringt zur IFA riesige Ultra-HD-Displays

KomponentenWorkspaceZubehör
Samsung UHD-Screen

Ein UHD-Display mit einer Auflösung von 3840 mal 2160 Bildpunkten auf 98 Zoll Bilddiagonale, ein 31,5-Zöller mit 8,3 Megapixeln sowie eine riesige Bildwand aus Samsungs Monitoren im Hochformat prägen den Auftritt der Koreaner bei der Internationalen Funkausstellung.

Samsung dreht mit neuen Bildschirmen in 98 und 31,5 Zoll (249 und 80 Zentimetern) Größe laut eigenen Angaben die Intensität der Displays hoch. Die Koreaner zeigen mit den Monitoren in UHD-Auflösung das Vierfache der Full-HD-Auflösung auf ihren Screens – bislang vermarktete der Hersteller die 4K-Bildschirme vor allem im Fernsehmarkt.

Samsung UHD-ScreenOb das 98 Zoll (249 Zentimeter) große Large Format Display (LFD) sinnvoll ist, bezweifeln die britischen Kollegen von TheInquirer: Bei der Größe müsste man ja nach Empfehlung von Augenärzten mindestens 3,64 Meter vom Bildschirm entfernt sitzen, um sie genießen zu können – er sei also nicht gerade etwas fürs Wohnzimmer.

Für Vorführungen vor größerem Publikum jedoch eignen sich die Displays. Vermarktet werden sie als kontrastreich, ultrascharf und hell, doch mit konkreten Angaben hält sich Samsung noch zurück.

Die 31,5-Zoll-Variante  (80 Zentimeter) wird die Nachfrage nach großformatigen Computer-Bildschirmen eher bedienen. Eine mitgelieferte Kalibrierungs-Software stimmt die Bilddarstellung auf unterschiedliche Erfordernisse ab. Der Monitor kann laut Hersteller bis zu eine Milliarde Farben visualisieren und deckt damit 99 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums ab.

Preise, exakte Produktnamen und Verfügbarkeit will Samsung erst auf der IFA bekanntgeben – erst einmal soll das Publikum vom technisch Möglichen fasziniert werden.

IFA 2013: Halle 20, Stand 101

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen