Adonit bringt intelligenten Eingabestift Jot Touch 4

Mobile
Adonit Jot4

Der US-amerikanische Hersteller Adonit bietet mit dem kapazitiven Stift Jot Touch 4 ein Eingabewerkzeug mit Bluetooth-Funk, Shortcut-Buttons und Druckstärkenerkennung. Der Stylus erfasst 2048 verschiedene Stifthaltungen und komuniziert sie per Kurzstreckenfunk an Tablets mit Android oder iOS.

Die Firma Menatwork vertreibt nun die Produkte des amerikanischen Herstellers Adonit und zeigt deren neuesten Tablet-Eingabestift Jot Touch 4 auf der IFA.

Adonit Jot Touch 4
Der Adonit Jot Touch 4 erkennt 2048 verschiedene Druckintensitäten (Bild: Menatwork).

Eine spezielle Kunststoffplatte in der Spitze des Gerätes nimmt die Druckintensität auf. Der laut Hersteller präziseste Stylus seiner Art kann 2048 Druckstärken unterscheiden und sie per Bluetooth 4.0 weitergeben. Mit der passenden Software erlaubt er Nutzern damit Schriftstücke, Skizzen und Bilder so zu gestalten, als arbeiteten sie mit einem klassischen Schreibstift.

Das Phänomen des Zweitkontaktes auf dem Tablet durch aufliegende Handballen löst Adonit durch seine Technik “Palm Rejection”: Auf dem Display erscheint ausschließlich das Signal des Stiftes. Die im Griff integrierten Tasten verhalten sich wie programmierbare Maustasten: Selbst definierte Aktionen wie Löschen, Ausfüllen oder Wiederholen lassen sich so im gleichen Arbeitsschritt selbst auslösen.

Aufgeladen wird der Adonit Jot 4 über die mitgelieferte Halterung, die ihren Strom vom USB-Port bezieht. Der so vollgefüllte Schreiberling kann mindestens einen Monat ohne weitere Aufladung durchhalten, versichert Adonit. Eine Hülle aus Edelstahl und eine gummierte Haltefläche sollen für sicheren Griff des Touch 4 beim Schreiben, Zeichnen und Skizzieren sorgen.

Vergangenes Jahr kam der Vorgänger des supergenauen Stiftes erst einmal in einer reinen iPad-Version auf den Markt. Mehr Technik und mehr Distribution sorgen nun dafür, dass der digitale Schreibstift auch für Android-Tablets genutzt werden kann.

Ein SDK für Entwickler drucksensitiver Stift-Apps ist verfügbar. Ohne Nutzung der speziellen Fähigkeiten agiert der Stift “nur” wie eine supergenaue Maus. Eine Liste der erhältlichen Spezial-Apps steht auf der Website von Adonit bereit. Der “Präzisions-Griffel” ist für 89,99 Euro erhältlich.

IFA 2013: Halle 13, Stand 111

Bildergalerie: Eingabestifte von Adonit

Adonit-Jot-Pro

Bild 1 von 8

Jot9
Mit dem Adonit-Jot-Stift lässt sich zielgenau auf Touchscreens zeichnen.
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen