Initiative “Cloud Services Made in Germany” erhält weiteren Zulauf

CloudNetzwerkeSicherheit
initiative-cloud-services-made-in-germany

Ziel der Vereinigung ist es, für mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Computing in Deutschland zu sorgen. Derzeit beteiligen sich knapp 90 Unternehmen an der Initiative.

initiative-cloud-services-made-in-germanyDie 2010 ins Leben gerufene Initiative “Cloud Services Made in Germany” bekommt im August 2013 Zulauf von sechs weiteren Unternehmen. Die von AppSphere gestarte Aktion hat Mitglieder wie die IT-Servicedienstleister Stemmer und Skyway DataCenter, Lösungsanbieter wie Terrabit, die Firma  ProSonata, Hersteller von Projektverwaltungssoftware, Software-Entwickler OrganisedMinds.com und die Internetagentur basecom. Ziel der Initiative ist es, für mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Services zu sorgen, indem in Deutschland geltende Gesetze und Vorschriften als Grundlage für die mit den Kunden geschlossenen Verträge herangezogen werden. Derzeit haben sich knapp 90 Unternehmen an der Initiative beteiligt.

Unternehmen, die sich der Initiative anschließen wollen, müssen ihren Hauptsitz in Deutschland haben, Verträge mit seinen Cloud-Kunden nach deutschem Recht schließen und einen lokal ansässigen, deutschsprachigen Service und Support bieten. Auch der Gerichtsstand für alle vertraglichen und juristischen Angelegenheiten liegt in Deutschland.

Um auch jungen und kleinen Anbietern von Cloud-Services die Möglichkeit zu geben, sich im Rahmen der Initiative zu präsentieren, wurde die finanzielle Einstiegshürde möglichst niedrig gelegt. Der Jahresbeitrag beträgt 250 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

“Das große Interesse von Anwender- wie von Anbieterseite zeigt, welche zentrale Rolle Themen wie Datenschutz und Rechtssicherheit in Deutschland spielen”, bestätigt Frank Roth, Vorstand AppSphere AG und Initiator der Initiative. “Viele Initiativen im IT-Umfeld bleiben aber häufig den ‘Großen’ vorbehalten, da die Beteiligung ein entsprechendes finanzielles Engagement voraussetzt. Der IT-Markt befindet sich allerdings derzeit im Umbruch, und da soll es auch Newcomern und Unternehmen ohne Millionen-Budget möglich sein, sich Gehör am Markt zu verschaffen.”

Weitere Informationen zur Initiative “Cloud Services Made in Germany” stehen im Internet zur Verfügung.