Draytek bringt Dual-WAN-Security-Router-Serie Vigor 2992

Netzwerke
Draytek Vigor 2925n-2500

Das System kann zwei Internet-Leitungen mit hohen Bandbreiten kombinieren. Es stellt bis zu 50 VPN-Verbindungen bereit, die allesamt hohen Datendurchsatz liefern sollen. Fällt die Kabelverbindung aus, werden Highspeed-Mobilfunkverbindungen genutzt.

Draytek stellt mit seinen Vigor-2992-Modellen Router für kleine und mittlere Unternehmen vor. Die Geräte kommen mit je zwei Gigabit-WAN-Schnittstellen und können zusätzlich an ein USB-Modem angeschlossen werden, um ein Internet-Backup per UMTS, HSDPA oder LTE zu realisieren.

Draytek Vigor 2925n-2500
Der Draytek Vigor 2992n bündelt WLAN-Kanäle und schaltet bei Festnetzausfall auf Mobilfunk um. (Bild: Daytek)

Der Router verbindet zwar auch über fünf Gigabit-LAN-Schnittstellen, doch fällt die kabelgebundene Kommunikation aus, nutzen die neuen Vigor-Systeme automatisch die mobile Anbindung.

Komponenten wie eine SPI-Firewall und das Content Security Management (CSM) sowie die optionalen Web-Content-/Jugendschutzfilter Commtouch, BPjM oder fragFINN stehen zur Erhöhung der Sicherheit zur Verfügung.

Die 50 VPN-Tunnel können lizenzfrei genutzt werden und sind über PPTP, IPsec und L2TP zu steuern. Bei Verwendung von SSL-VPN oder OpenVPN sind noch 25 VPN-Verbindungen möglich. Die Einrichtung erfolgt per beiliegender Software “Smart VPN Client”.

Das Basismodell Vigor2925 ist ab sofort für 219 Euro erhältlich, das WLAN-Modell Vigor2925n soll später kommen und 269 Euro kosten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen