Becrypt und Getac entwickeln sicheres Android-Tablet

KomponentenMobileMobile OSSicherheitTabletWorkspace
Getac_Z710

Das 7-Zoll-Modell Getac Z710 auf Basis der Android-4.1-Plattform ist für den rauen Außeneinsatz konzipiert. Es lässt sich mit Handschuhen bedienen und bietet Verschlüsselung. Erste Kunden werden die britische Regierung und das britische Verteidigungsministerium sein.

Getac_Z710Getac und Becrypt, die beiden Spezialisten für Militär-IT, haben sich zusammengetan, um sichere Tablet-Lösungen für Militär, Verteidigung, Behörden sowie für weitere öffentliche Dienste anzubieten. Während Getac die robusten Geräte stellt, liefert Becrypt Lösungen für Verschlüsselungstechnologien und Datensicherheit. Erste Kunden werden die britische Regierung und das britische Verteidigungsministerium sein.

Ausgeliefert wird hier das 800 g schwere „Fully Rugged“-Tablet Getac Z710 mit Android 4.1 als Betriebssystem, das im September erstmals auf der internationalen Messe für Verteidigung und Sicherheit (DSEI) in London der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Verschlüsselt wird über WEP, AES, TKIP beziehungsweise eine native Softwareverschlüsselung. Es soll einem Falltest aus rund 1,8 m überstehen und ist in die Schutzklasse IP65 eingestuft. Dabei lässt sich das Android-Tablet in einem Temperaturbeich zwischen -20 °C bis 50℃ betreiben. Es ist ferner MIL-STD-810G- und auf Wunsch ATEX-zertifiziert.

Das Z710 ist mit einem 7 Zoll großen, kapazitiven Display ausgestattet, das laut Hersteller auch mit Handschuhen bedient werden kann. Als Datenspeicher und Arbeitsspeicher sind 1 GByte-MDDR beziehungsweise 16 GByte iNAND integriert. Auch ein Mikro-SDHC-Steckplatz für bis zu 32 GByte ist vorhanden. Darüber hinaus spendiert Getac dem Android-Tablet Anschlüsse für USB, Mikrofon, Lautsprecher und einen DC-Eingang. Der Lithium-Polymer-Akku (7.600 mAh) soll bis zu zehn Stunden betrieb garantieren und in sechs Stunden wieder geladen sein.

Getac_Z710Mit an Bord sind außerdem eine 5-Megapixel-Autofokus-Kamera, eine HD-Webcam sowie ein SiRFstarIV-GPS-Chipsatz. Daten werden über WLAN 802.11 b/g/n oder Bluetooth 2.1 übertragen. Optional stehen 3.5G-WWAN(HSPA+/UMTS/EDGE/GPRS/GSM) zur Daten- und Sprachkommunikation, sowie ein 1D/2D-Barcode- und RFID-Leser zur Verfügung. Das Gerät wird zudem mit erweiterten und in diesem Fall nicht näher genannten Sicherheitsmerkmalen ausgeliefert und umfasst ein erweitertes Sicherheitssystem, das eine individuelle Bandbreite von kundenspezifischen Applikationen unterstützt.