Bericht: Die Samsung-Smartwatch kommt kurz vor der IFA

InnovationMobileWearable
Samsung (Bild: Samsung)

Vielleicht schneller als Apples iWatch ist Samsungs Armbanduhr-Computer auf dem Markt. Gerüchte sprechen von 1 GByte RAM, ARM-Prozessor und WLAN. Die “Galaxy Gear” soll laut Patentantrag Internet-Zugang, Telefonie und SMS beherrschen.

Kurz vor der Funkausstellung in Berlin soll Samsung seinen Uhren-Rechner vorstellen, berichtet der Wrtschaftsdienst Bloomberg.

(Bild: SBB)Die Konkretisierung der Gerüchte zur Smartwatch spricht von einer Super-Armbanduhr namens “Galaxy Gear”. Details über die Funktionen der Smartwatch sind allerdings noch rar. Fest steht bislang nur, dass sie – wie die Smartphones von Samsung auch – mit dem System Android betrieben wird, dass man mit ihr telefonieren, im Internet surfen und seine Emails checken kann. Ein flexibles Display wird sie, entgegen den Erwartungen mancher Beobachter, nicht haben. Verschiedene Blogs mutmaßen eine Display-Auflösung von 320 mal 200 Bildpunkten.

Mit der Präsentation der Smartwatch in wenigen Wochen erhofft sich Samsung sicherlich auch einen Vorsprung gegenüber dem Dauerkonkurrenten Apple. Dessen Smartwatch soll allerdings auch noch im Lauf dieses Jahres präsentiert werden. Zur Zeit hat Samsung mit gut 33 Prozent einen mehr als doppelt so hohen Anteil am Smartphone-Markt wie Apple.

[mit Material von Sven Hauberg, Gizmodo.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen