HOBLink iWT steuert Windows per iPad

MobileSoftware
HOBLink-iWT

Mit einer App für den Remote-Zugriff lassen sich Windows, VDI-Systeme und Terminal/ThinClient-Arbeitsplätze über das iPad fernsteuern. Die Tastatur wird in der App virtuell dargestellt, die Touchbedienung als Mausersatz ist möglich. Mit zusätzlich erhältlichen Gateways können auch Mac- oder Linux-Systeme ferngewartet werden.

Die App Hoblink iWT von HOB ist eine Windows-Terminal-Anwendung für den Fernzugriff auf den PC. Sie bildet Windows im Hoch- oder Querformat auf dem iPad ab.

Das Produkt spricht den Windows Terminal Server (mit RDS) an und kann auch mit virtuellen Systemen nach dem Virtual-Desktop-Interface-Standard (VDI) kommunizieren. Die HOB-Software nutzt das RDP-Protokoll, komprimiert Übertragungen und verteilt die Zugriffslasten per Load Balancing. So können auch schmalbandige Verbindungen ausreichen, um das Gerät am anderen Ende der Leitung zu bedienen.

Mehrere verschiedene Fernsitzungen lassen sich gleichzeitig steuern. Auch das Einloggen mit unterschiedlichen User-IDs zur selben Zeit ist zu bewerkstelligen, etwa für Testzwecke. Sollte eine der RDP-Sitzungen abbrechen, sorgt eine Wiederverbindungsfunktion für den Neuaufbau, ohne dass sich der Nutzer wieder komplett neu einloggen und eventuelle Arbeitsschritte wiederholen muss.

Die Steuerung von anderen Systemen wie Linux- oder Macintosh-Rechner benötigt die zusätzlichen (kostenpflichtigen) Programme HOB MacGate oder HOB X11Gate. HOBLink iWT steht im iTunes-Store zum Download bereit.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen