Einsteigertarife von Kabel Deutschland bekommen mehr Bandbreite

BreitbandNetzwerke
Kabel Deutschland Logo (Bild: Kabel Deutschland)

Für Neukunden sind mit den Tarifen “Internet & Telefon 10” sowie “Internet & Telefon 20” – wie deren Name schon andeutet – beim Download bis zu 10 respektive 20 MBit/s möglich. Die Vorgänger der beiden Einsteigertarife ließen maximal 8 beziehungsweise 16 MBit/s zu. Auch die Preise wurden leicht reduziert. Dafür räumt sich der Anbieter mehr Rechte für die Drosselung des Traffics ein.

Kabel Deutschland hat für seine Einsteiger-Internettarife die Downloadgeschwindigkeiten erhöht. Das günstigste Angebot des Providers namens “Internet & Telefon” bietet nun Übertragungsraten von bis zu 10 MBit/s. Zuvor waren maximal 8 MBit/s im Downstream möglich.

kabel-deutschland-logo-300

Der Kabelnetzbetreiber hat den Namen entsprechend von “Internet & Telefon 8” in “Internet & Telefon 10” geändert. Gleichzeitig wurde der Preis von 12,90 Euro auf 9,90 Euro in den ersten sechs Monaten reduziert. Danach fallen bis zum Ende der zweijährigen Vertragslaufzeit unverändert 19,90 Euro pro Monat an.

Die übrigen Konditionen des Vertrages bleiben gleich. Dazu zählt etwa die Uploadrate von 0,6 MBit/s sowie die kostenlose Festnetz-Flatrate in den ersten drei Monaten. Danach fallen 5 Euro pro Monat an. Die Nutzung ist jederzeit mit vier Wochen Frist kündbar.

Den Tarif “Internet & Telefon 16” mit 16 MBit/s im Downstream und 1 MBit/s im Upstream hat Kabel Deutschland durch “Internet & Telefon 20” ersetzt. Mit ihm sollen Downloadraten von bis zu 20 MBit/s möglich sein. Außerdem ist im Preis von 19,90 Euro über die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten eine Festnetz-Flatrate enthalten. Ab dem dritten Jahr fallen monatlich 29,90 Euro an.

Auf drei Jahre gerechnet ist das neue Angebot – ungeachtet der höheren Bandbreite – damit nur geringfügig günstiger als das alte, das in den ersten sechs Monaten mit 17,90 Euro und in der Folgezeit mit 24,90 Euro zu Buche schlug. Statt 854,40 Euro zahlen Kunden in diesem Zeitraum 836,40 Euro. Ab einer Laufzeit von vier Jahren ist der neue Tarif sogar teurer.

Die ab sofort verfügbaren Angebote gelten nur für Neukunden bei Bestellungen bis zum 2. September 2013. Das einmalige Bereitsstellungsentgelt für alle “Internet & Telefon”-Produkte beträgt 39,90 Euro.

Mit den neuen Tarifen räumt sich Kabel Deutschland allerdings auch mehr Rechte zur seine Drosselung der Übertragungsgeschwindigkeit ein. Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GByte pro Tag behält es sich das Recht vor, die Bandbreite auf 100 KBit/s zu begrenzen. Aktuell führt es die Drosselung erst ab einem Volumen von 60 GByte pro Tag durch. Im Gegensatz zu den Plänen der Deutschen Telekom, gilt die Drosselung bei Kabel Deutschland aber nur für denselben Tag statt für einen Monat und ausschließlich für File-Sharing-Anwendungen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen