Pavilion 14: HP stellt sein erstes Chromebook vor

ChromebookKomponentenMobileNotebookWorkspace
HP-Chromebook-Pavilion14

Die Erfahrungen mit Ultrabooks und mit Cloud Computing hat Hewlett-Packard in ein Notebook mit Googles Betriebssystem ChromeOS gegossen. Der interne Speicher ist mit einer 16 GByte großen SSD knapp bemessen – dafür gehört eine kostenlose Zweijahreslizenz für 100 GByte Speicher in Google Drive zum Lieferumfang. Die weiteren Bestandteile könnten sich auch in jedem Windows-Rechner finden.

HP bringt mit dem Pavilion 14-c070sg Chromebook einen Rechner mit Chrome OS in Deutschland aufn den Markt. Die technischen Daten zeigen: Die Rechenpower kommt großteils aus dem Internet, doch was lokal ablaufen muss, wird mit entsprechend leistungsfähigen Komponenten unterstützt.

HP-Chromebook-Pavilion14
Das erste Notebook mit ChromeOS aus dem Hause HP ist da: Das Pavilion 14 Chromebook ist nun auch in Deutschland lieferbar (Bild: HP).

So hat man für den Zentralprozessor nur einen Celeron 874 mit 1,1 GHz spendiert und nicht Intels neue Core-CPUs. Beim RAM allerdings ist HP in Deutschland recht großzügig: 4 GByte sind verbaut. Beim weitaus speicherintensiveren Windows ist das das Minimum, mit ChromeOS führt es zu einer wahren Leistungsexplosion. In den USA stattet Hewlett-Packard das Gerät nur mit 2 GByte aus.

Das 14-Zoll-Notebook zeigt auf 1366 mal 768 Bildpunkten im hintergrundbelechteten Display erst einmal die vorinstallierten Google-Anwendungen zu Google Now, Google Search, Gmail, YouTube, Google Drive sowie Google+ Hangouts für Videochats mit mehreren Teilnehmern – und gibt Zugriff auf Apps im Chrome Web Store.

Die Grafik produziert Intels HD-Grafikkarte, der Intel-Chipsatz NM70 sorgt für das Zusammenspiel aller Bauteile. Für Videochats steht eine TrueVision-HD-Webcam mit integriertem Digitalmikrofon sowie ein Lautsprecher der von Altec Lansing bereit.

Der Rechner kommuniziert per 10/100-Base-T-Ethernet, über WLAN 802.11a/b/g/n und per Bluetooth. Außerdem sind drei USB-2.0- Ports, ein Kombianschluss für Kopfhörerausgang und Mikrofoneingang und einmal HDMI vorhanden. Das eingebaute Multi-Format-Lesegerät liest MMC- und SD-Karten aus. Für die Sicherheit sorgt ein TPM-Chip (Trusted Platform Module), der hilft, unbefugte Zugriffe auf Passwörter und sensible Daten zu vermeiden.

Das ausgepackte Notebook ist 34,7 mal 23,8 mal 2,1 Zentimeter groß und wiegt 1,8 Kilogramm. Es kann an einem 65-Watt-Netzteil betrieben werden und ist mit einem Lithium-Ionen-Akku mit vier Zellen recht mobil – als Batterielaufzeit nennt HP USA vier Stunden und 15 Minuten. Der Wechselakku kann jederzeit ersetzt werden.

Das HP Pavilion 14 Chromebook ist ab 299 Euro im HP-Webstore, im Handel und bei Onlinehändler wie Cyberport, Notebooksbiliiger.de oder Saturn.de erhältlich. Der Hersteller gewährt ein Jahr Garantie.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen