Lenovo startet mit Verkauf des Convertibles IdeaPad Yoga 11s

Mobile
lenovo-ideapad-yoga-11s

Dessen 11,6-Zoll-Display lässt sich umklappen, womit sich das Notebook in ein Tablet verwandelt. Der Windows-8-Rechner arbeitet mit Intel-CPU, bis zu 8 GByte RAM und nutzt bis zu 256 GByte SSD-Speicher. Der Preis beginnt bei 899 Euro.

Lenovos bereits zur CES im Januar angekündigtes Convertible-Ultrabook IdeaPad Yoga 11s ist nun in Deutschland lieferbar. Wie bei den Lenovo-Convertibles Yoga 11 und Yoga 13 kann auch beim Yoga 11S das Display um bis zu 360 Grad umgeklappt werden: Die beiden Deckelrückseiten liegen dann aufeinander und das Notebook wird zum Tablet.

lenovo-ideapad-yoga-11s
Das IdeaPad Yoga 11S (Bild: Lenovo)

Das Yoga 11s kommt mit einem stromsparenden Intel-Prozessor der Ivy-Bridge-Reihen Core i3 oder Core i5 sowie Windows 8. Damit ist es wie die 13,3-Zoll-Ausführung Yoga 13 ein vollwertiges Ultrabook. Mit dem das Yoga 13 hat es auch die Funktion “Motion Control” gemeinsam. Damit ist es möglich, durch Wischgesten mit den Händen vor der 720p-Frontkamera durch Bilder- und Videogalerien oder andere Dokumente zu blättern.

Nutzer können zwischen vier Positionen – Notebook, Tablet, Stand, Zelt – wechseln. Für touchbasierte Spiele, zum Surfen im Internet oder für Social-Media-Aktivitäten unterwegs empfiehlt sich die Nutzung als Tablet. Zum Lesen, zum Betrachten von Filmen oder Fotos und für Videokonferenzen lässt sich der Bildschirm in die Stand- oder Zelt-Position klappen. Zum Arbeiten bietet sich die klassische Notebook-Position an. “Lenovo Transition” sorgt dafür, dass Anwendungen wie PowerPoint automatisch im Vollbildmodus geöffnet werden, wenn das Yoga im Zelt-, Stand- oder Tablet-Modus verwendet wird.

Das Yoga 11S wiegt 1,4 Kilogramm und misst an der dicksten Stelle 1,72 Zentimeter. Die Akkulaufzeit gibt Lenovo mit bis zu sechs Stunden an. Sie fällt damit deutlich kürzer aus als bei den bisherigen Modellen: das Yoga 11 kommt dank sparsamer ARM-CPU auf 13 Stunden, das Yoga 13 dank größerem Akku auf 8 Stunden.

Die sonstige Ausstattung des Yoga 11S ist weitgehend identisch mit der des ARM-basierten Modells. Dazu zählt das 11,6 Zoll große HD-IPS-Display mit 10-Punkt-Multitouch-Unterstützung. Angaben zur exakten Auflösung macht der Hersteller nicht, beim Yoga 11 beträgt sie 1366 mal 768 Bildpunkte.

Als Massenspeicher ist eine bis zu 256 GByte große SSD verbaut. Zur Kommunikation gibt es WLAN (802.11b/g/n), Fast-Ethernet und optional auch Bluetooth 4.0. An Anschlussoptionen stehen je ein USB-2.0- und USB-3.0-Port, HDMI sowie ein 2-in-1-Kartenleser zur Verfügung. Die Audioausgabe erfolgt über Stereolautsprecher mit Dolby Theater 4.

Das IdeaPad Yoga 11S ist in “Silver Grey” und “Clementine Orange” erhältlich. In Deutschland sind Konfigurationen mit einem Core i3 und 4 GByte Arbeitsspeicher sowie mit einem Core i5 und 8 GByte RAM verfügbar. Der Einstiegspreis beträgt 899 Euro. Damit liegt er 100 Euro über der unverbindlichen Preisempfehlung des Yoga 11. Das größere Modell Yoga 13 kostete zum Verkaufsstart im November mindestens 1299 Euro.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen