Microsoft rüstet Bing mit 3D-Karten und Sprachsuche auf

E-CommerceMarketing
Bing hat auf Anfrage zu Löschanträgen bei Scuhmaschinen bislang keine Stellungnahme abgegeben.

Mit einer Vorführung auf der Entwicklerkonferenz Build hat Microsoft neue Funktionen für seine Suchmaschine Bing gezeigt. neben 3D-Darstellung und Sprachsteuerung gehört dazu auch die Texterkennung. In der Such-App für Windows 8.1 will Microsoft alles kombinieren.

Microsoft-Bing-3D
Beispiel für ein 3D-Gebäude in Bing Maps (Bild: News.com)

Microsoft hat auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2013 die kommenden Funktionen für seine Suchmaschine Bing gezeigt. Dazu gehört die Kartendarstellung mit dreidimensionalen Gebäuden sowie die Sprachsteuerung der Suchfunktion. Manches davon hatten Microsoft-Ingenieure schon vor einigen Tagen in China gezeigt. Die offizielle Präsentation blieb allerdings jetzt Bing-Vizepräsident Gurdeep Singh Pall vorbehalten.

Singh Pall zufolge werden 3D-Abbildungen Teil der Such-App von Windows 8.1 sein. Er führte eine Kombination der beiden Elemente vor, indem er in eine Karte auf das Wissenschaftsmuseum Ciudad de las Artes y de las Ciencias in Valencia zoomte und dann “Wer ist der Architekt?” fragte. In der Demonstration wurde das korrekt mit “Santiago Calatrava” beantwortet.

Außerdem scannte der Microsoft-Manager die Visitenkarte eines Restaurants. Die Bing-Software erkannte den Text und übersetzte ihn auf einen Befehl hin aus dem Spanischen ins Englische. Auf einen weiteren Sprachbefehl hin fand das Restaurant in eine virtuelle Planungsmappe für eine anstehende Reise Eingang.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen