Diebstahlschutz nio überwacht Mobilgeräte

MobileSmartphoneTablet
nio-Diebstahlschutz

Eine Kombination aus Bluetooth-Gadget und iOS-App soll vor Verlust, Diebstahl und Verbummeln schützen. Entfernen sich “nio” und die auf dem Gerät aufgespielte App zu weit voneinander, schlägt die App Alarm. Weitere Apps helfen, das abhanden gekommene Gerät zu lokalisieren.

Die britische Firma Bluenio hat sich einen einfachen aber zweckmäßigen Schutz für iOS-Geräte ausgedacht, den sie nun auch in Deutschland in den Handel bringt. Das “Verlustschutzsystem” nio ist eine Mischung aus Bluetooth-Gerät (dem “Tag”) und iPhone- oder iPad-App. Tag und Mobilgerät sind per Bluetooth verbunden. Sobald ein Dieb das Smartphone stehlen will oder man es ganz einfach vergisst mitzunehmen, schlägt das System Alarm.

Per Vibration, Nachricht oder Signalton meldet sich das System, sobald die Geräte mehr als 20 Meter voneinander entfernt sind. Der “nio”-Tag kostet 59,95 Euro, die App dazu ist kostenfrei. Der Produzent stellt vier verschiedene Apps bereit – die Basis-Anwendung ist zwar frei, die Anwendung zum Lokalisation kostet aber wenige Cents, eine Premium-Version mit mehr Funktionen ein paar Euro.

Mit dem Nio-Tag und der passenden App lässt sich schnell ein verlorenes iPhone or iPad wiederfinden.
Mit dem “nio”-Tag und der passenden App lässt sich ein verlorenes iPhone or iPad schnell wiederfinden.

Mit “nio Guard” für 89 Cent ist ein Bewegungsmelder installiert. Sobald jemand das iOS-Gerät mitnimmt, wird ein Alarm ausgelöst und ein App-Lock eingerichtet. Die Alarmmeldung lässt sich zugleich per Mail, Facebook oder Twitter absenden – zusammen mit einem Google-Map-Link.

Mit der App “nio Soft Tag” für 3,59 Euro wird das Smartphone oder Tablet quasi an eine Bluetooth-Kette gelegt, ohne dass die nio-Tag-Hardware angeschafft werden muss. Und “nio Premium” für 5,99 Euro erlaubt es, mehrere nio-Gadgets gleichzeitig zu überwachen. Außerdem kann die App zwei iPhones oder iPads miteinander verknüpfen. Wie beim Soft-Tag steht auch hier ein Bewegungsmelder bereit.

Das Tag lässt sich mit einem Clip am Gürtel befestigen oder an den Schlüsselbund anhängen. Es kann ein Signal abschicken, um das iPhone oder iPad auch ohne Notlage zu orten. In Deutschland verkauft NTP das britische Produkt an den Fachhandel.

Umfrage

Die Urlaubszeit steht vor der Tür - welches mobile Gerät nehmen Sie auf alle Fälle mit auf die Reise?

  • Mein Notebook (13%, 75 Stimme(n))
  • Mein Tablet (15%, 86 Stimme(n))
  • Mein Smartphone (58%, 339 Stimme(n))
  • Mein Mobiltelefon (14%, 82 Stimme(n))
  • Ein Mobilgerät der Firma (1%, 7 Stimme(n))

Gesamt: 589

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen