Scanjet 300: Hewlett-Packard stellt seinen kleinsten Scanner vor

KomponentenWorkspaceZubehör
hp-scanjet-300-

Hewlett-Packard hat mit dem Scanjet 300 nun einen besonders kleinen Foto-Scanner im Portfolio. Er ist für private Anwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen gedacht und ab 89 Euro im Handel.

Mit dem Scanjet 300 Photo Scanner hat Hewlett-Packard seinen bisher kleinsten Scanner vorgestellt. Der Flachbettscanner misst 37,3 mal 27, 4 mal 4,5 Zentimeter und wiegt 1,76 Kilogramm. Er liest Bilder und Dokumente mit bis zu 4800 dpi ein. Der kleine Bruder, der HP Scanjet 200 Photo Scanner, unterscheidet sich durch die Scanauflösung: Er schafft eine Auflösung von bis zu 2400 mal 4800 dpi.

hp-scanjet-300-

Farbfotos im Format 10 mal 15 wandelt der Scanjet 300 mit 200 dpi in 21 Sekunden in eine Tiff-Datei um. Um eine DINA4-Textseite in ein Word-Dokument zu transferieren benötigt er rund 30 Sekunden. Wer sein A4-Dokument als PDF per E-Mail verschicken will, wartet 37 Sekunden.

Der Scanner unterstützt die gängigen Scan-Formate und lässt sich an Windows- und MacOS-Rechnern betreiben. Mit ihnen wird er über ein Mini-USB-2.0-Kabel verbunden, das zum Lieferumfang gehört.

Ebenfalls zum Lieferumfang gehört die erforderliche Software: Für Windows- und Mac-Nutzer liegen auf CD eine HP Scan-Software (einschließlich OCR) sowie Readiris OCR bei. Mac-Nutzer bekommen zudem noch Version 6 von ArcSoft PhotoStudio.

Der unverbindliche Verkaufspreis für den HP Scanjet 300 Photo Scanner liegt bei 89 Euro. Für den HP Scanjet 200 Photo Scanner empfiehlt der Hersteller seinen Händlern 79 Euro. Hewlett-Packard gewährt ein Jahr Garantie und gibt auf seiner Website eine minimale Lebensdauer von 26.000 Scans an. Beide Geräte sind ab sofort im Handel verfügbar.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen