Innodisk zeigt auf der Computex Zwerg-SSD mit bis zu 64 GByte

Data & StorageStorage
innodisk

Laut Hersteller ist es derzeit die kleinste SSD für den Einsatz in Mobilgeräten, Embedded-Systemen, Tablets, hochwertige Smartphones und Ultrabooks. Sie misst 16 mal 20 mal 2 Millimeter und wird kommende Woche vorgestellt.

Innodisk zeigt auf der Computex in Taipeh kommende Woche die nach Angaben des Unternehmens erste SATA-Mikro-SSD für industrielle Embedded-Lösungen. Der nanoSSD genannte Speicherzwerg misst 16 mal 20 mal 2 mm und ist damit sogar etwas kleiner als gängige SD-Karten. Er wiegt 1,5 Gramm.

innodisk-ssd

Die nanoSSD unterstützt SATA III und erreicht bei Lese- und Schreibvorgängen 480, respektive 175 MByte pro Sekunde. Sie soll in Kapazitäten zwischen 4 und 64 GB, sowie mit Kompatibilität zu x86 und ARM an Gerätehersteller geliefert werden.

Innodisk erhofft sich aufgrund dieser Merkmale Erfolg in vielen Anwendungsgebieten, in denen eine kleine Bauform und hohe Transferraten von wichtig sind – insbesondere bei industriellen Mobilgeräten, Embedded-Systemen, Tablets, hochwertige Smartphones und Ultrabooks.

Neben der nanoSSD stellt Innodisk eine neue Serie an SATA-III-Produkten vor. Außerdem wird der Anbieter auf der Messe SODIMM-Lösungen mit ECC und Mini-DIMM-Module mit 32-Bit-DRAM vorstellen, die besonders gut mit Tablet-PCs und Mobilgeräten auf Basis von ARM-Chips zusammenarbeiten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen