Android 4.3 rückt in greifbare Nähe

BetriebssystemMobileMobile OSWorkspace
nexus-4-android-4-3

Auf die nächste Version des Mobilbetriebssystem deutet die Softwareversion JWR11 hin. Als sicher gilt die Unterstützung von Bluetooth 4.0 inklusive Blutooth Smart Devices. Ansonsten rätseln die Beobachter und Experten noch, welche Neuerungen denkbar wären.

Die Anzeichen mehren sich, dass Android 4.3 bald verfügbar wird. Beispielsweise hat das Bluetooth-Standardisierungsgremium dem Google-Tablet Nexus 7 die Zertifizierung für den Standard 3.0 erteilt. Die in dem Zertifikat erwähnte Android-Version wird mit JWR11 bezeichnet – was isch auf eine bisher unbekannte Build-Nummer des Google-Betriebssystems bezieht. Die aktuelle Version Android 4.2.2 Jelly Bean trägt den Zusatz JDQ39.

nexus-4-android-4-3

Seit einigen Tagen kursieren außerdem Bilder eines Nexus 4 im Internet, die eine veränderte Kamera-App in Verbindung mit Android 4.3 zeigen. In Server-Logs wurden ebenfalls schon Geräte mit Android 4.3 registriert.

Darüber, was die kommenden Android-Version Neues bringt, kann derzeit allerdings nur spekuliert werden. Offizielle Informationen hat Google noch nicht veröffentlicht. Als hochwahrscheinlich gilt die Unterstützung von Bluetooth 4.0. Bereits Anfang Mai wurde die entsprechende Zertifizierung für das Nexus 4 ausgestellt.

Zur Google I/O hatte der Industrieverband Bluetooth SIG zudem bekannt gegeben, dass Google nach Apple und Blackberry den neuen Standard Bluetooth 4.0 alias “Bluetooth Low Energy” unterstützen werde. Der ist wichtig für das Zusammenspiel von Smartphones mit kleinen Gadgets wie Fitness-Trackern und Smartwatches, die lediglich den Energiesparmodus von Bluetooth 4.0 unterstützen und als Bluetooth Smart Devices spezifiziert sind. Aber auch in Bereichen wie Automotive, Wellness, Haus-Automation und Unterhaltung soll der neue Standard Verwendung finden.

Einige Android-Geräte mit Bluetooth-4.0-Unterstützung sind zwar schon verfügbar, doch müssen die Treiber mangels direkter Unterstützung durch das Google-Mobilbetriebssystem bisher von den Herstellern selbst entwickelt werden. Kompatibel zu dem neuen Standard sind auch die Apple-Smartphones iPhone 4S und 5, sowie das Blackberry Z10.

[mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen