Samsung zeigt Notebook-LCD mit 3200 mal 1800 Bildpunkten

KomponentenMobileNotebookWorkspace
Samsung (Bild: Samsung)

Das Display weist eine Pixeldichte von 276 ppi auf. Damit übertrifft es zum Beispiel die 227 ppi des MacBook Pro Retina deutlich. Der WQXGA+-Screen ist diese Woche zusammen mit anderen Neuentwicklunge von Samsung auf der Display Week in Vancouver zu sehen.

samsung-logo

Auf der Fachmesse Display Week 2013 in Vancouver stellt Samsung einen Notebook-Bildschirm mit einer Diagonalen von 13,3 Zoll und einer Auflösung von 3200 mal 1800 Bildpunkten vor. Das WQXGA+-Display weist eine Pixeldichte von 276 ppi auf. Damit übertrifft es den 13,3-Zoll-Screen des aktuellen MacBook Pro Retina, der bei einer Auflösung von 2560 mal 1600 Bildpunkten (WQXGA) 227 ppi bietet.

Neben dem Notebook-LCD wird Samsung in Vancouver auch ein 10,1 Zoll großes Tablet-Display mit 2560 mal 1600 Pixeln ausstellen. Der Hersteller verspricht für beide Bildschirme eine im Vergleich zu aktuellen Screens bis zu 30 Prozent höhere Energieeffizienz. Sie werde durch eine geringere Anzahl an Schaltkreisen und eine verbesserte LED-Hintergundbeleuchtung erreicht.

Zu weiteren Neuigkeiten, die Samsung auf der Display Week zeigt, zählen ein 23-Zoll-LCD, das bis zu zehn Touch-Eingaben gleichzeitig verarbeiten kann, ein 4,99 Zoll großes AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung und ein 85-Zoll-TV-Panel mit 3840 mal 2160 Bildpunkten (Ultra HD).

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen