Toshibas Notebook C850-115 kostet nur noch 279 Euro

KomponentenMobileNotebookWorkspaceZubehör

Mehrere Online-Versender haben den Preis für das Toshiba Satellite C850-115 gesenkt. Es kommt mit AMDs Dual-Core-APU, 4 GByte DDR3-Speicher, einem 15,6-Zoll-Display mit hoher Auflösung und 320-GByte-Festplatte. Auch Webcam, USB 3.0 und WLAN sind an Bord.

Als das Satellite-C850-Notebook im vergangenen Herbst vorgestellt wurde, kostete es noch knapp 450 Euro. Im Laufe des Jahres brachte Toshiba erneuerte Modelle auf den Markt und schon im Januar war die kleinste Version für nur noch 379 Euro in den Discounter-Regalen gelandet, zum Beispiel bei Penny.

Toshiba C850-115
Das Notebook Toshiba C850-115 kostet jetzt bei mehreren Onlinehändlern nur noch 279 Euro (Bild: Notebooksbilliger.de).

Wer in Preisvergleichen nach dem C850 sucht, findet inzwischen zahlreiche Varianten des Geräts, unter anderem das “C850-1K0 (PSCBXE-02E00KGR)” mit Intel-Core-i3-Prozessor und 4 GByte RAM ab 79,90 Euro bei “Ihr-Preiskiller.de“. Wie seriös derartige Offerten sind und was wirklich bei der “ab”-Preisangabe dabei ist, sollte man sich aber besser bestätigen lassen.

Notebooksbiliger.de bietet jetzt eine gut ausgestattete Variante des C850-117 für 279 Euro an. Auch Comtech und Alternate haben laut Preisvergleichsdiensten die Kosten für diese Variante auf vergleichbares Niveau gesenkt.

Die technischen Daten des Angebots sind ein 15,6-Zoll-Dispay, das 1366 mal 768 Bildpunkte darstellt, ein AMD E1-1200-Prozessor (1,4 GHz, 1 MByte Level-2-Cache), 4 GByte DDR3-RAM mit 1066 MHz Taktung, einer Radeon-HD-73190-Grafik und eine 320-GByte-Festplatte. Auch ein DVD-Brenner ist an Bord, ebenso ein USB-3.0-Anschluss, zwei USB-2.0-Ports, eine 1-Megapixel-Webcam sowie ein HDMI-Ausgang.

Aber Achtung: Windows 8, mit dem das Gerät seinerzeit vorgestellt wurde, wird noch nicht mitgeliefert. Es muss zum Beispiel bei Notebooksbilliger für 87,99 Euro dazubestellt und selbst installiert werden. Bei Comtech wird Windows 7 für 79,99 Euro empfohlen. Alternate nennt seine Betriebssystemangebote gar nicht. Vorinstalliert ist jeweils Free DOS. Das Gerät eignet sich unter anderem auch für die Installation von Ubuntu-Linux und ist daher für viele kleinere Unternehmen auch ohne Windows ein Schnäppchen als Desktop-Arbeitsplatz.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen