Dokumentenmanagement: Nuance stellt OmniPage Ultimate vor

IT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Die Software OmniPage Ultimate von Nuance ermöglicht Nutzern unter Windows Scannen, Konvertieren und Ausgeben von Papier- und PDF-Dokumenten sowie Digitalfotos. Außerdem ist eine Text-to-Speech-Funktion integriert. Eine Einzelplatzlizenz kostet 199 Euro.

Nuance Communications hat mit OmniPage Ultimate eine neue Version seiner Software für die Dokumentenkonvertierung und das Scannen vorgestellt. Sie vereinfacht und verbessert unter den gängigen Windows-Versionen das Konvertieren von Papier- und PDF-Dokumenten sowie Digitalfotos in Dateien, die sich editieren, durchsuchen und gemeinsam mit anderen verwenden lassen. Ganz neu ist die Möglichkeit, Papierdokumente in Audiosprachdateien im Format MP3 umzuwandeln, zum Beispiel um sie dann unterwegs anzuhören.

In der aktuellen Version 18 gibt Omnipage UltimateTextdateien auch als MP3-Files aus (Bild: Nuance).
In der aktuellen Version 18 gibt Omnipage UltimateTextdateien auch als MP3-Files aus (Bild: Nuance).

In der neuen Version der Nuance-Software wurde mit dem Modul OmniPage DocuDirect auch die Integration von Scannern und IT-Netzwerken sowie die Möglichkeiten für die automatische Ausgabe von Dokumenten verbessert.

Nicht lumpen lassen wollte sich der Anbieter auch beim Modethema Cloud. Ihm hat er mit der Möglichkeit Rechnung getragen, konvertierte Dokumente direkt in Cloud-Speicherdiensten abzulegen. Ausdrücklich nennt Nuance Windows Live SkyDrive, Google Docs, Evernote, Box und Dropbox. Mit vielen weiteren Diensten sei das aber auch möglich und zudem lase sich OmniPage auch mit Microsoft SharePoint verbinden.

Den gesteigerten Anforderungen an die Mobilität kommt Nuance durch die Unterstützung des ePUB-Formats entgegen. So lassen sich Dokumente auf Smartphones und Tablets mit E-Book-Applikationen lesen. Das funktioniert auf iPads, Android-Tablets, Microsofts Surface, Nook Simple Touch, Nook Tablet, den Sony Readern PRS-350, PRS-650 und PRS-950, dem Kobo E-Reader, dem Kobo Touch und Kobo Arc lesen.
Auch die neue, tablet-ähnliche Benutzeroberfläche OmniPage Launchpad zielt auf die mobilen Nutzer ab. Sie lädt Dateien laut Nuance in weniger als einer Sekunde. Anwender können so Dokumententypen einfach konvertieren und mit einem Klick auf die entsprechende Aktionsschaltfläche an das gewünschte Ziel versenden.

OmniPage Ultimate ist laut Anbieter zu allen Scannertypen kompatibel und bietet Tools zur Anpassung unterschiedlicher Dokumente an individuelle Arbeitsabläufe. Zum Beispiel lassen sich mit der OmniPage-Funktion DocuDirect Dokumente automatisch an vorprogrammierte Ziele oder auf Abruf an beliebige Empfänger, einschließlich mobile Endgeräte, senden.

Nuance hat in OmniPage Ultimate auch PaperPort Professional 14, seine Desktop-Software für das Dokumentenmanagement, integriert. Die kostet einzeln für einen Nutzer schon 129 Euro. Anwender können damit PDF-Dokumente sowie über 150 weitere Dokument- und Fotoformate ordnen, anzeigen, kombinieren und suchen. Eine weitere Funktion von OmniPage Ultimate ist Nuance PDF Create 8 für die Erstellung von vollständig standardkompatiblen PDF-Dateien.

OmniPage Ultimate ist über das Händlernetz von Nuance erhältlich. Ein Upgrade von den OmniPage-Versionen 16 und 17 kostet 99 Euro. Eine Einzellizenz für Neukunden ist für 199 Euro erhältlich. Nachlässe für Firmen mit zahlreichen Anwendern gibt es über das entsprechende Volumenlizenzprogram von Nuance.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen